35 G'schichten und ein bissl mehr

Printer
35 G'schichten und ein bissl mehr

Stefan Binder, Geschäftsführer A&W Verlag

"35 Jahre A&W" bringt ganz im Sinn unseres Gründers Helmuth H. Lederer mehr als die ursprünglich geplanten 35 Geschichten.

Unser Magazin AUTO&Wirtschaft feiert Jubiläum, und das verdanken wir insbesondere Ihnen als Leser. Weil Sie schätzen, was unsere Redaktion täglich leistet. Mit der Jubiläums-Ausgabe zum 35-jährigen Bestehen der AUTO&Wirtschaft blicken wir auf eine dynamische und erfolgreiche Entwicklung zurück sowie auf spannende Zeiten voraus.

Hier geht's mit einem Klick zur PDF-Ausgabe des Jubiläums-Heftes, und hier kommen Sie zu allen Artikeln aus dem Heft (Web-Version). Das gedruckte Heft liegt der Ausgabe April 2022 der AUTO&Wirtschaft bei.

Wir sind engstens mit "unserer" Branche verbunden. Alle im Team des A&W Verlags leben Auto, und das soll man in unseren Medien auch immer spüren.

Dieser Geist und das Streben nach mehr ist ganz im Sinn unseres Gründers Helmuth H. Lederer. Unabhängige, kritische Berichterstattung für alle, die vom Auto leben, war seine Vorgabe an ein zeitgemäßes Branchenmagazin. Genauso der Auftrag, seine Leser zu kennen und zu verstehen, denn nur dann weißt du, was sie interessiert und mit welcher Information du sie in der täglichen Arbeit unterstützen kannst.

In der nächsten Generation mit Peter Affolter begleiten wir mit AUTO&Wirtschaft die Branche mittlerweile als Medienmarke auf vielen Kanälen, von Magazin, Webseite, über Social Media bis Event. Unseren Prinzipien bleiben wir dabei stets treu, denn gerade in einer schnelllebigen Zeit sind Informations-und Wissensvorsprung, auf den man sich verlassen kann, der Schlüssel zum Erfolg. Mit dieser Ausgabe verabschiedet sich auch unser langjähriger Herausgeber Gerhard Lustig von seinen Lesern. Als Teamleader und mit seinem journalistischen Ehrgeiz hat er AUTO&Wirtschaft zum Leitmedium geformt und auch den Verlag mit mittlerweile sieben Medienmarken zum führenden automotiven Fachmedienhaus entscheidend mitgestaltet. Die eine oder andere Anekdote über sein Schaffen werden Sie deshalb bei der Lektüre entdecken können.

Mit der Ausgabe "35 Jahre A&W" haben wir keine klassische Rückblicks-Ausgabe gestaltet. Unter der Leitung von Bernhard Katzinger war der Plan, für Sie 35 interessante Themen aus der Branche zu gestalten und auch unseren Wegbegleitern die Möglichkeit zu bieten, sich zu präsentieren. Nach dem österreichischen Motto "Darf's ein bisserl mehr sein" sind es,wie bereits erwähnt, mehr Geschichten geworden. Aber lesen Sie bitte selbst!
 

Kennen Sie BYD,  Wey, Seres & Co?

Kennen Sie BYD, Wey, Seres & Co?

Die chinesischen Marken können der entscheidende Teil der Überlebensstrategie des heimischen Autohandels sein. Sofern man auf das richtige Pferd – oder vielmehr den richtigen Drachen – setzt.

Digitale Wunschliste

Digitale Wunschliste

Innovative und praxisorientierte Lösungen von S4 Computer begleiten den Händler in eine digitale Zukunft.

„Wollen für Furore sorgen“

„Wollen für Furore sorgen“

Danijel Dzihic ist seit Anfang November Chef der chinesischen Elektromarke BYD in Österreich. Im Interview erzählt er über seine Pläne.

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK