• Home
  • Fokus
  • "Mehr Zusatzleistungen anbieten!"

"Mehr Zusatzleistungen anbieten!"

Printer
"Mehr Zusatzleistungen anbieten!"
Josef Bollwein

Roman Keglovits-Ackerer

Die Werkstätten sollten den Kunden vermehrt Zusatzleistungen anbieten, sagt Bundesinnungsmeister Roman Keglovits-Ackerer.

Advertisement

Jetzt, wo Kunden zum Reifenwechsel kommen, sei der ideale Zeitpunkt für die Werkstätten, die Fahrer auf weitere Angebote aufmerksam zu machen, sagt Roman Keglovits-Ackerer: Fahrzeugvermessung, der berühmte Liter Motoröl zum Mitnehmen und eine Kontrolle der Windschutzscheibe seien nur einige wichtige Punkte, an die man denken sollte.

Auch die Kontrolle der Karosserie auf Steinschläge, die im Winter entstanden seien, wäre eine Möglichkeit, also zum Beispiel auch die Lackreinigung oder Versiegelung -und natürlich auch die Beleuchtung. "Mancher Kunde denkt ja gar nicht an solche Dinge. Ich sehe es als Dienst an unseren Kunden, all das anzubieten. Denn wir als Fachleute sindgefragt!"

Auf die Lehrlinge nicht vergessen
Außerdem könnten Werkstätten bei neueren Autos auch darauf achten, ob man eine Produktverbesserung anbieten könnte, sagt Keglovits-Ackerer -etwa ein neues Software-Paket oder ein Update für das Navigationssystem. Gerade Letzteres werde immer wichtiger und könnte auch von wissbegierigen, digitalinteressierten Lehrlingen schon im zweiten Lehrjahr durchgeführt werden. Apropos Lehrlinge: Der Bundesinnungsmeister rät den Betrieben, auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten nicht auf die Aufnahme neuer junger Mitarbeiter zu vergessen. Denn sie seien das personelle Rückgrat für die Zukunft.Weiterer Tipp: "Schauen Sie jetzt, wie Sie Ihren Betrieb auf die Zukunft ausrichten. Und bieten Sie Ihren Kunden auch Beratung an, wenn diese sich für einen Autokauf interessieren und nicht wissen, ob sie ein E-Auto nehmen sollen: Wir sind auch für dieses Thema die richtigen Ansprechpartner."
 

Kennen Sie BYD,  Wey, Seres & Co?

Kennen Sie BYD, Wey, Seres & Co?

Die chinesischen Marken können der entscheidende Teil der Überlebensstrategie des heimischen Autohandels sein. Sofern man auf das richtige Pferd – oder vielmehr den richtigen Drachen – setzt.

Digitale Wunschliste

Digitale Wunschliste

Innovative und praxisorientierte Lösungen von S4 Computer begleiten den Händler in eine digitale Zukunft.

„Wollen für Furore sorgen“

„Wollen für Furore sorgen“

Danijel Dzihic ist seit Anfang November Chef der chinesischen Elektromarke BYD in Österreich. Im Interview erzählt er über seine Pläne.

Advertisement

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK