Über 7.000 Artikel online bestellen

Printer
Über 7.000 Artikel online bestellen

Neue Website: lack-technik.at

Lack&Technik hat eine neue Website sowie einen eigenen Onlineshop entwickelt und damit einen weiteren Schritt in der Digitalisierung umgesetzt.

Advertisement

Ab sofort begrüßt Lack&Technik seine Kunden auf der neu gestalteten Website und im brandneuen Onlineshop", freut sich Geschäftsführer Andreas Weismann. "Der neue Lack&Technik Onlineshop und die neue Website spielen technisch und anwenderseitig alle Stücke und punkten mit Übersichtlichkeit und Vielseitigkeit." Dafür wurde das Design von www.lack-technik.at modernisiert und die Benutzerfreundlichkeit weiter verbessert. Die Anmeldung zum umfangreichen Lack&Technik Schulungsprogramm ist ebenfallsüber die Internetseite möglich. Teil der neuen Internet-Präsenz ist ein moderner Webshop unter lack-technik.at/shop. "Um den weithin bekannten, hervorragenden Service weiter auszubauen und den Einkauf zu erleichtern, hat Lack&Technik einen speziell auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnittenen Onlineshop entwickelt", so Weismann.

Von Lack bis Arbeitsschutz
Kunden haben dort Zugriff auf mehr als 7.000 Produkte in 26 Kategorien. Dazu gehören Lack, Aufbereitung, Werkzeug, Schleifmittel oder Arbeitsschutz. "Produktsuche, Bestellungen oder Angebotsanfragen: Unser neuer Shop ist userfreundlich gestaltet und intuitiv zu bedienen. So ermöglichen wir unseren Kunden die rasche und bequeme Bestellung von Verbrauchsgütern und Betriebsausstattung", ergänzt Weismann: "Die Lancierung unserer neuen Website und des Onlineshops ist das Ergebnis unserer stetigen innovativen Weiterentwicklung und logische Konsequenz unseres beständigen Wachstums."
 

Kennen Sie BYD,  Wey, Seres & Co?

Kennen Sie BYD, Wey, Seres & Co?

Die chinesischen Marken können der entscheidende Teil der Überlebensstrategie des heimischen Autohandels sein. Sofern man auf das richtige Pferd – oder vielmehr den richtigen Drachen – setzt.

Digitale Wunschliste

Digitale Wunschliste

Innovative und praxisorientierte Lösungen von S4 Computer begleiten den Händler in eine digitale Zukunft.

„Wollen für Furore sorgen“

„Wollen für Furore sorgen“

Danijel Dzihic ist seit Anfang November Chef der chinesischen Elektromarke BYD in Österreich. Im Interview erzählt er über seine Pläne.

Advertisement

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK