Keine schlechten Reifen?

Printer
Keine schlechten Reifen?

34 Sommerreifen-Modelle in zwei Dimensionen wurden hinsichtlich ihrer Fahr- und Sicherheitseigenschaften sowie unter Komfort-, Umwelt- und Wirtschaftlichkeitsaspekten geprüft

Der ÖAMTC und seine Partnerclubs haben insgesamt 34 Sommerreifen-Modelle in den Dimensionen 185/65 R15 und 215/60 R16 getestet. Besonders in der kleineren Dimension ist das Ergebnis überraschend.

Advertisement

Das Ergebnis ist sehr positiv. Man könnte fast schon sagen, langweilig", sagt ÖAMTC-Reifenexperte Steffan Kerbl. 16 Reifen wurden in der Dimension 185/65 R15 unter die Lupe genommen, die alle mit "sehr empfehlenswert" oder "empfehlenswert" bewertet wurden. "Man kann sich aus diesen 16 Produkten alles aussuchen, was man möchte - jenach Geschmack und Dicke der Geldbörse", so Steffan Kerbl.erbl.

"Bemerkenswerter Spagat"
"Einen bemerkenswerten Spagat schafft der Goodyear EfficientGrip Performance 2: Er erreicht sowohl gute Werte im Trockenen als auch im Nassen und erzielt trotzdem einen Bestwert beim Verschleiß", zeigt sich Kerbl beeindruckt. "Bisher galt: Für gute Fahr-und Bremseigenschaften musste die Gummimischung eher weich sein, und das bewirkte in der Regel schlechtere Verschleißeigenschaften, und umgekehrt."

"185/65 R15 ist nicht nur eine Reifendimension, die in Europa von Bedeutung ist, sondern auf der ganzen Welt. Es ist eigentlich eine Kleinwagendimension. Damit erklärt sich auch, dass die Reifenhersteller, die sonst nicht so stark sind in unserem Test, hier doch auch mitpunkten können und wir eigentlich keine einzige rote Laterne haben", so Kerbl.

"Premiumprodukte kämpfen um den Testsieg"
Ein bisschen anders sieht die Welt dagegen bei den 16-Zöllern aus. "In der Dimension 215/60 R16, das ist eine Mini-SUV-bzw. Kleinwagen-SUV-Dimension, sieht die Welt eigentlich noch so aus, wie wir Reifentester uns das vorstellen. Die Premiumprodukte kämpfen um den Testsieg, dann gibt es ein breites Mittelfeld an empfehlenswerten Produkten und doch auch eine rote Laterne, wo es ein Produkt mit einer speziellen negativen Eigenschaft erwischt hat", so der Reifenexperte.
Von einem Reifen zeigt sich der Experte dabei besonders beeindruckt: "Hier liegt wieder einmal Continental mit dem Continental Premium Contact 6 vorne, und hier ist das Erstaunliche, dass er fast in allen Noten vorne liegt. Da hat Conti mal wieder etwas auf die Straße gelegt. Es ist zwar immer noch ein schwarzer Reifen, und er ist immer noch rund, aber es ist ihnen irgendwie geglückt, in allen Bereichen zu punkten. Selbst beim Geräusch liegt er im Spitzenfeld, das ist schon eine Ansage", so der ÖAMTC-Techniker: "Nur ein Reifen schnitt im Test 'bedingt empfehlenswert' ab -der Kormoran Road Performance."
 

Kennen Sie BYD,  Wey, Seres & Co?

Kennen Sie BYD, Wey, Seres & Co?

Die chinesischen Marken können der entscheidende Teil der Überlebensstrategie des heimischen Autohandels sein. Sofern man auf das richtige Pferd – oder vielmehr den richtigen Drachen – setzt.

Digitale Wunschliste

Digitale Wunschliste

Innovative und praxisorientierte Lösungen von S4 Computer begleiten den Händler in eine digitale Zukunft.

„Wollen für Furore sorgen“

„Wollen für Furore sorgen“

Danijel Dzihic ist seit Anfang November Chef der chinesischen Elektromarke BYD in Österreich. Im Interview erzählt er über seine Pläne.

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK