Kommunikation und Transparenz

Printer
Kommunikation und Transparenz
Adobe Stock

Am Anfang stand die elektronische Datenverarbeitung als Ablöse der Schreibmaschine

Die Digitalisierung muss alle Bereiche des Kfz-Betriebes umfassen und dient vor allem der Kommunikation und der Information von Kunden und Mitarbeitern.

Advertisement

Die Kfz-Branche, also Handel und Werkstätten, waren beim Thema Digitalisierung -bis auf die Verwendung der Gebrauchtwagenbörsen -lange Zeit ein sehr konservativer Wirtschaftszweig. Der Generationswechsel in vielen Betrieben, neue Angebote und Lösungen, der Druck der Hersteller und natürlich Corona haben das Thema zuletzt beschleunigt.
Dabei geht es nicht mehr nur um Social-Media- Werbung, digitales Fahrzeugangebot und Software-Update des Fahrzeuges. Im digitalen Autohaus der nahen Zukunft müssen alle Prozesse und ein Großteil der Kommunikation digital abgebildet sein. Das Ziel ist es nicht, den persönlichen Kontakt zum Kunden auf die digitale Ebene zu verschieben. Vielmehr sollen dem Kunden möglichst viele digitale Kanäle zur Kontaktaufnahme zur Verfügung stehen, um dann vor Ortmöglichst viel Zeit und Engagement in das persönliche Gespräch einzubringen.
Sind also Termin, Fahrzeugdaten und Servicetätigkeiten schon vorab online erledigt, bleibt bei der Fahrzeugübergabe und dem Check ausreichend Zeit für ein persönliches Gespräch, etwa über die Zufriedenheit mit Auto oder Autohaus oder etwaige Probleme, und es bleibt Zeit und Ruhe für Zusatzaufträge, die mehr denn je überlebenswichtigwerden. Die Digitalisierung bringt also auch mehr Zeit für die persönliche Kundenbetreuung.
Die Automobilkonzerne sind im Bereich der digitalen Kundenkommunikation schon deutlich weiter. Der Händler muss sich also auch im digitalen Bereich noch deutlich stärker als eigene Marke positionieren, um nicht als ersetzbare Filiale des Autokonzerns weiter an Bedeutung zu verlieren.

Transparenz für Unternehmer und Mitarbeiter
Gleichzeitig braucht es den digitalisierten Betrieb für die notwendige Transparenz -als Entscheidungsbasis für die Geschäftsleitung, aber auch als Information für die Mitarbeiter, die über ihre Ziele wie auch den aktuellen Status Bescheid wissen müssen. Daten einzugeben und dann wieder für die Verwendung auszudrucken, kostet Zeit und bringt Fehler. Alle Prozesse im Autohaus zu digitalisieren, ist die große Herausforderung der nächsten Jahre. Nur damit kann der Kosten-und Ertragsdruck bewältigt werden. werden.
 

Kennen Sie BYD,  Wey, Seres & Co?

Kennen Sie BYD, Wey, Seres & Co?

Die chinesischen Marken können der entscheidende Teil der Überlebensstrategie des heimischen Autohandels sein. Sofern man auf das richtige Pferd – oder vielmehr den richtigen Drachen – setzt.

Digitale Wunschliste

Digitale Wunschliste

Innovative und praxisorientierte Lösungen von S4 Computer begleiten den Händler in eine digitale Zukunft.

„Wollen für Furore sorgen“

„Wollen für Furore sorgen“

Danijel Dzihic ist seit Anfang November Chef der chinesischen Elektromarke BYD in Österreich. Im Interview erzählt er über seine Pläne.

Advertisement

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK