Ja, ja, die Überraschungen!

Printer
Ja, ja, die Überraschungen!

Mag. Heinz Müller, Chefredakteur

Advertisement

Erhalten Sie auch immer wieder lustige Nachrichten via WhatsApp? Eine, die mir kurz vor Weihnachten eine Bekannte aus Oberösterreich schickte, kennzeichnet die derzeitige Entwicklung besonders gut.  "Was könnte uns dieses Jahr noch überraschen?" steht in großen Lettern über einer Zeichnung.Hier läuft einer der Heiligen 3 Könige aus dem seit 2 Jahrtausenden bekannten Stall in Betlehem und ruft "Es ist ein Mädchen!!!"

Ja, 2021 war ein Jahr vollerÜberraschungen: 3 Bundeskanzler binnen nicht einmal 10 Wochen, ebenso viele Varianten des Corona-Virus -und unsere Branche wurde von einem Mangel an Halbleitern überrascht, den vor einem Jahr wohl niemand erwartet hätte, zumindest nicht in diesem Ausmaß.

Was wir daraus lernen können? Dass man auf jede nur erdenkliche Situation im Leben gefasst sein sollte! Im privaten Bereich werden die meisten von uns wohl diverse Vorbereitungen gemacht haben, wenn es einmal nicht so gut läuft. Doch auch im Betrieb sind die Chefs gefragt, alle Chancen und Möglichkeiten abzuwägen, diedie Firma absichern können. Nur so ist man auf die Zukunft vorbereitet, sichert die Arbeitsplätze der Belegschaft (natürlich auch den eigenen) und trägt nebenbei auch zum Wohl des gesamten Landes bei. Lassen Sie Ihren Gedanken freien Lauf und binden Sie auch Ihre Mitarbeiter in die Entscheidungein. Es zahlt sich aus!

Alles Gute im neuen Jahr!

"Ein Jahr mit vielen Chancen"

"Ein Jahr mit vielen Chancen"

Viel positive Stimmung aus dem Netz hat Thilo Schmidt, Chef von Renault und Dacia in Österreich, von der Händlerversammlung Mitte November mitgenommen: Die zahlreichen neuen Modelle und der hohe Auftragsbestand stimmen ihn zuversichtlich für das Jahr 2022.

Analoger Vorteil

Analoger Vorteil

Bei Reifen Göggel gibt es jetzt den Wandplaner gratis im Online-Shop.

Trübe Zeiten: Wie über die Runden kommen?

Trübe Zeiten: Wie über die Runden kommen?

Mangelnde Verfügbarkeit, leere Gebrauchtwagenplätze, verunsicherte Kunden: Branchenexperten rechnen mit wachsendem Druck, dem der Automobilhandel standhalten muss. Sind die Betriebe für noch härtere Zeiten gerüstet?

Advertisement

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK