Abisolieren leicht gemacht

Printer
Abisolieren leicht gemacht

Mit der „Stripper“ bietet Herth+Buss eine innovative Zange, um feinadrige sowie massive Leitungen schadenfrei abzuisolieren.

Advertisement

Durch Dämpfungselemente und eine ergonomische Formgebung liege die Zange gut in der Hand und ermögliche ermüdungsfreies Arbeiten, wie der Hersteller mitteilt. 

Der Stripper (Artikelnummer: 95942299) sei für Kabel mit Querschnitten von 0,03 bis 16 mm2 geeignet und überzeuge vor allem durch eine intelligente Selbsteinstellung. Diese verhindere, dass zu starker Druck ausgeübt werde und schütze das Kabel so vor Beschädigungen und dem Aufspleißen. Der Durchmesser der Leitung sowie die abzuisolierende Länge könnten an der Zange eingestellt werden, um diese an das Kabel anzupassen. Die Abisolierlänge könne dabei zwischen 3 und 21 mm liegen.

Darüber hinaus könne je nach Bedarf die im Lieferumfang enthaltene gerade Klinge schnell und ohne jegliches Werkzeug durch zwei weitere Klingen ausgetauscht werden. Die ovale Klinge sorge bei Kabeln mit Querschnitten von 10 bis 16 mm2 für einen sauberen Schnittbereich und eine klare Abrisskante. Im Gegensatz dazu sei die V-förmige Klinge für Kabel mit PTFE-Isolierung und Querschnitten von 0,14 bis 4 mm2 geeignet. Die Klingen (Artikelnummer: 95942299001/-002/-003), die gerade nicht zum Einsatz kommen, könnten sicher in der „Safeline“ aufbewahrt werden. Dabei handele es sich um ein Fach im Inneren des Zangengriffs. Alle Klingen können einzeln nachbestellt werden.

 

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK