Alles trifft sich in Bologna

Printer
Alles trifft sich in Bologna

Die Autopromotec findet in Bologna mit rund 1.700 teilnehmenden Ausstellern statt

Nach einem Jahr Zwangspause findet vom 25. bis 28. Mai 2022 mit der Autopromotec die erste große Messe auf dem Gebiet des Aftermarket-Bereichs nach der Covid-Krise statt.

Advertisement

Es war keine leichte Entscheidung für die Veranstalter, 2020 die Reißleine zu ziehen und die Auto promotec aufgrund der Pandemie abzusagen. Aber bei 1.700 teilnehmenden Unternehmen kann man kein Risiko eingehen. Vom 25. bis 28. Mai 2022 ist es aber endlich wieder so weit! Die Promotec startet als erste Veranstaltung ihrer Art in dieser Branche wieder durch und allein die Anzahl an Ausstellern zeigt, wie bedeutend dieses Event in Bologna ist.

Im Herzen des sogenannten "Motor Valley" gelegen (immerhin befinden sich Ferrari, Lamborghini, Maserati und Ducati in unmittelbarer Nachbarschaft), gibt es neben den üblichen Präsentationen und Ausstellungen der neuesten Errungenschaften auf dem automobilen Aftermarket-Sektor zusätzlich noch ein völlig neues Format namens Futurmotive Exhibition. In diesem Bereich geht es ausschließlich um die Zukunft der Mobilität, und zwar in all ihren Facetten: von Antriebskonzepten, Materialien und Nachhaltigkeit bis hin zu der Transformation der urbanen Fortbewegung. Aber auch Smart Transportation-Lösungen und Cyber Security. "Das bisherige Interesse ausstellender Firmen an der Autopromotec 2022 zeigt eindeutig, dass die Autosparte und ihre Zulieferer wieder im Aufschwung sind", sagt Renzo Servadei, CEO von Autopromotec. "Wir arbeiten an innovativen Formaten, um B2B-Meetings interaktiver und spannender zu machen. Unser Ziel ist es, Firmen eine perfekte Bühne zu bieten, um ihre Innovationen einem breiten Publikum präsentieren zu können." Die 29. Auflage findet wie gewohnt im Bologna Exhibition Center statt.
 

„Wir bauen Personal auf“

„Wir bauen Personal auf“

Nach dem erfolgreichen Jahr 2021 sucht Bosch in Österreich 250 Entwickler für die unterschiedlichsten Bereiche: ein Interview mit Bosch-Österreich-Chef Helmut Weinwurm.

Neue Autos, neues Glück

Neue Autos, neues Glück

Sehr gute Nachfrage beim MG5 und beim Marvel R, Verkaufsstart für das neue SUV MG4 im 4. Quartal: Bei der auf E-Autos spezialisierten Marke läuft es gut; nur Lieferprobleme trüben auch hier das Bild.

Advertisement

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK