Unter der VOC-Schallmauer

Printer
Unter der VOC-Schallmauer

Robert Seywald, Kerstin Jochinger (Kommunikation), Yvonne Rohde-Hofbauer, Christoph Rieser

Schneller, grüner, ökonomischer -im Rennen um den besten Lack für den innovativen Karosseriebetrieb im scharfen Wettbewerb von heute bringt Glasurit nun fast 30 Jahre nach dem Vorgänger die Reihe 100 auf den Markt. Beim VOC-Wert unterbietet man die 250 g.

Advertisement

Wissen Sie noch, wann Bill Clinton zum US-Präsidenten gewählt wurde? Richtig, im Jahr 1992. Genau so lange ist es her, dass das Glasurit- Lacksystem Reihe 90 eingeführt wurde, die jetzt mit der Reihe 100 eine völlige technische Neuentwicklung als Nachfolgesystem bekommt. Wie Robert Seywald, Leiter New Business Development bei BASF Coatings Services in Eugendorf, bei der Präsentation des neuen Systems betonte, wird Reihe 90 allerdings nicht vom Markt verschwinden, sondern parallel weiter in Gebrauch bleiben.

Vorreiter in Sachen VOC und Schnelligkeit
"Wir betreten neues Territorium", stapelt Christoph Rieser, für Österreich verantwortlicher Geschäftsführer bei BASF, nicht gerade tief, wenn er von Reihe 100 spricht. Man habe bei der Entwicklung im Blick gehabt, die Ansprüche des Konzerns an die Nachhaltigkeit des eigenen Tuns voll zu erfüllen - sowohl in ökologischer, ökonomischer als auch sozialerHinsicht. Technisch erreicht die neue Reihe um bis zu 30 Prozent kürzere Durchlaufzeiten durch neue Pigmente und neue Tiefstwerte bei den Lösungsmitteln -unter 250 Gramm pro Liter. "Damit liegen wir bis zu 40 Prozent unter dem Mitbewerb und verfügen über die 'grünste' Lösung auf dem Markt", betont Rieser.
Durch die schnellere Applikation sowie kürzere Ablüftzeiten sollen Kunden mit bis zu 35 Prozent kürzeren Prozesszeiten und bis zu 20 Prozent Materialersparnis rechnen können.

Zusatzleistungen für Lackierer und Unternehmer
Zu den Produkten wird ein ganzes Spektrum an Tools und Dienstleistungen gelauncht, um Prozesse auf allen Ebenen zu optimieren und die tägliche Arbeit zu erleichtern. "Da ist für den Unternehmer genauso etwas dabei wie für den Lackierer", sagt Technical Manager Yvonne Rohde-Hofbauer. Mix100 etwa ist ein neu konzipiertes Mischregal auf Basis eines modularen und ergonomischen Gesamtkonzepts, das optimal auf die individuellen Bedürfnisse von Karosseriewerkstätten zugeschnitten werden kann. Ein webbasiertes KPI-Reporting-Tool namens Perform100 bietet alle Kennzahlen auf einen Blick und unterstützt die Werkstattleiter dabei, immer einen klaren Überblick über ihr Geschäft zu haben. Mit Solve100 können Betriebe per Express-Service knifflige Farbtöne direkt vom Labor in Münster analysieren lassen. Um vom Nachhaltigkeitstrend gegenüber dem Endkunden zu profitieren, ist eine Zertifizierung ECOcert100 als umweltfreundlicher und nachhaltiger Dienstleister möglich. 

"Ein Jahr mit vielen Chancen"

"Ein Jahr mit vielen Chancen"

Viel positive Stimmung aus dem Netz hat Thilo Schmidt, Chef von Renault und Dacia in Österreich, von der Händlerversammlung Mitte November mitgenommen: Die zahlreichen neuen Modelle und der hohe Auftragsbestand stimmen ihn zuversichtlich für das Jahr 2022.

Analoger Vorteil

Analoger Vorteil

Bei Reifen Göggel gibt es jetzt den Wandplaner gratis im Online-Shop.

Trübe Zeiten: Wie über die Runden kommen?

Trübe Zeiten: Wie über die Runden kommen?

Mangelnde Verfügbarkeit, leere Gebrauchtwagenplätze, verunsicherte Kunden: Branchenexperten rechnen mit wachsendem Druck, dem der Automobilhandel standhalten muss. Sind die Betriebe für noch härtere Zeiten gerüstet?

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK