Die neuen Staatsmeister

Printer
Die neuen Staatsmeister

V.l.: Mst. Roman Keglovits-Ackerer, BA, Komm.-Rat Josef Harb, Florian Grassauer (2. Platz), Staatsmeister Kraftfahrzeugtechnik Elias Krißmer, Patrick Maier (3. Platz) Mst. Manfred Kubik, Ing. Georg Ringseis

Erstmals wurden in der Siegfried Marcus Berufsschule für Kraftfahrzeugtechnik und Kfz-Elektrik in Wien-Floridsdorf die Staatsmeisterschaften der Karosseriebautechniker und Kfz-Techniker gemeinsam durchgeführt.

Advertisement

Die Wiener Landesinnung der Fahrzeugtechnik unter Federführung von Landesinnungsmeister Ing. Georg Ringseis zeichnete für die Organisation der Staatsmeisterschaften verantwortlich. Während insgesamt 34 Nachwuchs-Technikerinnen und Techniker an 9 Stationen ihr Können zeigten, war bei den Karosserietechnikern Geschick und Know-how bei der Reparatur vonKunststoffteilen und dem Lackieren gefragt. Tatkräftig unterstützt wurde die Veranstaltung von AkzoNobel, Berner, Harald Marschalek GmbH, Obereder, Wirtschaftsverlag und Würth.

Die Gewinner der Staatsmeisterschaft Kraftfahrzeugtechnik:
1. Elias Krißmer, Autohaus Zorn-Wolf GmbH/Imst
2. Florian Grassauer, Grassauer KFZ Technik GmbH/Kapfenberg
3. Patrick Maier, Magna Steyr Fahrzeugtechnik/ Graz

Die Gewinner der Staatsmeisterschaft Karosseriebautechnik:
1. Tobias Lengauer, Sonnleitner GmbH/Linz
2. Andreas Ragginger, Pappas GmbH/Salzburg
3. Bastian Jöstl, Autohaus Moser GmbH/Gols

"Aufgrund der Fusion und des Verschmelzens der Aufgaben war es mir ein Anliegen, dass die Staatsmeisterschaften der Karosseriebautechniker und der Kfz-Techniker gleichzeitig und an einem Ort stattfinden", unterstreicht Ringseis. Wobei hier der Bundesinnung der Fahrzeugtechnik und dem Direktor der Siegfried Marcus Berufsschule in Wien 21, OSR Dipl.-Päd. Markus Fuchs, und seinem Lehrerteam besonderer Dank für die Unterstützung bei der Organisation und Durchführung der Veranstaltung gelte. "Gleichzeitig ist es schön, wenn die große Familie der Fahrzeugtechniker die Gelegenheit hat, sich einmal im Jahr zu treffen und sich auch auszutauschen."
 

"Ein Jahr mit vielen Chancen"

"Ein Jahr mit vielen Chancen"

Viel positive Stimmung aus dem Netz hat Thilo Schmidt, Chef von Renault und Dacia in Österreich, von der Händlerversammlung Mitte November mitgenommen: Die zahlreichen neuen Modelle und der hohe Auftragsbestand stimmen ihn zuversichtlich für das Jahr 2022.

Analoger Vorteil

Analoger Vorteil

Bei Reifen Göggel gibt es jetzt den Wandplaner gratis im Online-Shop.

Trübe Zeiten: Wie über die Runden kommen?

Trübe Zeiten: Wie über die Runden kommen?

Mangelnde Verfügbarkeit, leere Gebrauchtwagenplätze, verunsicherte Kunden: Branchenexperten rechnen mit wachsendem Druck, dem der Automobilhandel standhalten muss. Sind die Betriebe für noch härtere Zeiten gerüstet?

Advertisement

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK