Die Zukunft des Reifens

Printer
Die Zukunft des Reifens

Der Uptis von Michelin soll bald in Serie verfügbar sein

Mit dem Michelin Uptis soll der luftlose, zuverlässige und nahezu pannensichere Reifen schon 2024 Realität werden.

Advertisement

Mit dem Uptis startet Michelin in eine nachhaltigere Reifen-Zukunft. Der innovative luftlose Reifen ist hoch belastbar, durch seine hochelastischen Materialien hält der Uptis problemlos Anprall-und Stichverletzungen stand, erhöhter Verschleiß durch falschen Luftdruck kann hier ebenfalls nicht entstehen. Aktuell werden pro Jahr rund 200 Millionen Reifen ausgetauscht, obwohl sie noch nicht das Ende ihres Lebenszyklus erreicht haben.

Nachhaltige Produktion
Zusätzlich will Michelin den Anteil der biologisch erzeugten oder recycelten Materialien in seinen Reifen bis 2030 auf 40 Prozent und bis 2050 auf 100 Prozent erhöhen. Um dieses Ziel zu erreichen, investiert Michelin unter anderem in Recycling- Technologien und in die Herstellung von biobasierten Materialien. Der Konzern forscht aktuell an Hightech-Recyclingverfahren, die handelsüblichem PET-Plastik oder Verpackungsmüll ein zweites Leben als Reifenbestandteile ermöglichen.

"Ein Jahr mit vielen Chancen"

"Ein Jahr mit vielen Chancen"

Viel positive Stimmung aus dem Netz hat Thilo Schmidt, Chef von Renault und Dacia in Österreich, von der Händlerversammlung Mitte November mitgenommen: Die zahlreichen neuen Modelle und der hohe Auftragsbestand stimmen ihn zuversichtlich für das Jahr 2022.

Analoger Vorteil

Analoger Vorteil

Bei Reifen Göggel gibt es jetzt den Wandplaner gratis im Online-Shop.

Trübe Zeiten: Wie über die Runden kommen?

Trübe Zeiten: Wie über die Runden kommen?

Mangelnde Verfügbarkeit, leere Gebrauchtwagenplätze, verunsicherte Kunden: Branchenexperten rechnen mit wachsendem Druck, dem der Automobilhandel standhalten muss. Sind die Betriebe für noch härtere Zeiten gerüstet?

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK