Sportliche Schönheit

Printer
Sportliche Schönheit

Veränderte Optik, stärkere Motoren: der Porsche Macan

Auch der neue Macan bleibt ein wichtiges Modell zum Einstieg in die Porsche-Welt - trotz der hohen NoVA.

Advertisement

Als das sportliche SUV im Jahr 2014 erstmals in den Porsche-Schauräumen stand, füllten sich die Bestellbücher rasch: In den Jahren danach war fast jeder dritte neu zugelassene Porsche in Österreich ein Macan. Jetzt ist der Hype von damals zwar nicht mehr so spürbar, aber immer noch entfällt rund ein Zehntel der Neuzulassungen der Zuffenhausener Marke auf dieses Modell. In Summe kamen in den vergangenen 7 Jahren 2.771 neue Macan auf Österreichs Straßen.

Lieferverzögerungen auch bei Sportwagen
Ab Oktober, wenn das (zum zweiten Mal) erneuerte Modell nachÖsterreich rollt, soll noch einmal Bewegung in die Baureihe kommen: Dr. Helmut Eggert erwartet für 2022 rund 180 Einheiten vom Macan (zu einem Preis ab 76.857 Euro inkl. MwSt.). Wie andere Marken leidet auch Porsche unter den Lieferverzögerungen aufgrund des Halbleiter- Mangels - auch wenn in denersten 7 Monaten 862 Stück neu zugelassen wurden. "Das Importeurslager ist bei null angelangt", sagt Eggert. "Es wird immer schwieriger. Autos, die wir zugesagt haben, können wir nicht liefern." Es seien meist nur Kleinigkeiten, die bei dem jeweiligen Fahrzeug fehlen.

In den ersten 7 Monaten war der 911 mit 297 Stück das gefragteste Modell in Österreich, an 2. Stelle folgt der Cayenne (197). Dahinter liegen der Taycan (116) und der Macan (99). (MUE)
 

"Ein Jahr mit vielen Chancen"

"Ein Jahr mit vielen Chancen"

Viel positive Stimmung aus dem Netz hat Thilo Schmidt, Chef von Renault und Dacia in Österreich, von der Händlerversammlung Mitte November mitgenommen: Die zahlreichen neuen Modelle und der hohe Auftragsbestand stimmen ihn zuversichtlich für das Jahr 2022.

Analoger Vorteil

Analoger Vorteil

Bei Reifen Göggel gibt es jetzt den Wandplaner gratis im Online-Shop.

Trübe Zeiten: Wie über die Runden kommen?

Trübe Zeiten: Wie über die Runden kommen?

Mangelnde Verfügbarkeit, leere Gebrauchtwagenplätze, verunsicherte Kunden: Branchenexperten rechnen mit wachsendem Druck, dem der Automobilhandel standhalten muss. Sind die Betriebe für noch härtere Zeiten gerüstet?

Advertisement

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK