Dynamik hält an

Printer
Dynamik hält an

Mag. (FH) Sabine Berg und Olaf Helfer, Geschäftsführer carplus

Viele engagierte und zufriedene Partner haben die mittlerweile 15-jährige Erfolgsgeschichte von carplus möglich gemacht.

Advertisement

Die Wiener Städtische Versicherung wollte damals die Vertriebsschiene 'Autohaus' forcieren, blickt Olaf Helfer, heute gemeinsam mit Mag. (FH) Sabine Berg Geschäftsführer der carplus Versicherungsvermittlungsagentur, 15 Jahre zurück. "Natürlich war die Wiener Städtische schon damals ein führender Kfz-Versicherer, aber die exklusive Betreuung mit Spezialisten für die Vertriebsschiene haben wir mit der Gründung der carplus Rechnung getragen", ergänzt Berg: "Versichern übers Autohaus hat schon damals spürbar an Bedeutung gewonnen und der Zuwachs hält noch immer an."
"Was uns auszeichnet, ist die Verzahnung mit dem Stammvertrieb der Wiener Städtischen, wo sich über 400 Kolleginnen und Kollegen in der Autohaus-Schiene einbringen und gemeinsam mit den Spezialisten der carplus das Geschäft im Kfz-Betrieb erfolgreich betreuen", weiß Helfer. Diese Betreuung schätzen die zufriedenen Partner.

Hochzufriedene Partner
"Wir möchten uns für die tolle Zusammenarbeit in den letzten Jahren mit carplus bedanken", erklärt Bianca Luxner, Autohaus Luxner aus Strass: "Die attraktiven Angebote der carplus werden von unseren Kunden sehr gerne angenommen und die unkomplizierte Abwicklung wird sowohl von unseren Kunden als auch von uns als Autohaus sehr geschätzt." 

"Die Wiener Städtische Versicherung und carplus im Speziellen sind für die Vogl +Co Gruppe ein verlässlicher und kompetenter Partner", betont Dr. Oliver Wieser, Geschäftsführer von Vogl+Co in Graz. 

"In unserem Autohaus ist das Versicherungsangebot sehr wichtig, die sehr langjährige Zusammenarbeit mit carplus und der Wiener Städtischen Versicherung verläuft sehr vertrauensvoll und partnerschaftlich", erklärt Ing. Gernot Keusch, Geschäftsführer Autohaus Stahl in Wien. Am neuen Stahl-Standort in Wien 22 betreibt die Wiener Städtische (carplus) nun auch eine Zulassungsstelle.

"Die Versicherung ist bei uns als ergänzende Dienstleistung zur Finanzierung sehr wichtig, wir wollen alles aus einer Hand anbieten", berichtet Michael Corsten, Director Sales&Marketing bei Scania Finance Deutschland Gruppe. "Mit der gemeinsam entwickelten Maschinenbruch-Kasko sprechen wir die Zielgruppe schwerer Lkws plus Aufbauten perfekt an."

 "Die Betreuung unserer Händler vor Ort durch den Außendienst von carplus und der Wiener Städtischen ist ein wesentlicher Punkt", erklärt Anton Schmidt, Vertriebsleiter bei RCI Banque: "Wir haben kurze Entscheidungswege, Rückmeldungen am selben Tag." Zudem wurden gemeinsam clevere Produkte entwickelt.

Kundenbindung am wichtigsten
"Das Wichtigste für uns ist die Kundenbindung"; erklärt Sevdin Candic, Verkaufsleiter im Autohaus Horvath (Eisenstadt, Andau, Oberpullendorf). Die Reduzierung des Selbstbehalts oder die Vorteile bei größeren Schäden helfen dabei. "„Wenn man es richtig mach, ist das ein guter Zusatzverdienst für das Autohaus und für den Verkäufer“, so Candic: „Die Dynamik, die Abwicklung, die Handschlagqualität: die Zusammenarbeit mit carplus funktioniert perfekt.“

Die Zusammenarbeit mit der Wiener Städtischen Versicherung besteht seit mehr als 25 Jahren, mit carplus arbeiten wir seit deren Beginn vor 15 Jahren zusammen“, berichtet Roland Weinmayr, Vertriebsleiter im Autohaus Keusch (Wien und Tulln). „Wir haben schon lange erkannt, dass ‚Alles aus einer Hand‘ Zukunft haben wird. Carplus bietet einige Vorteile, wie die Selbstbehalt-Reduktion bei der Kasko, 100 %-Ersatz in den ersten 6 Monaten, GAP-Deckung oder den Rücktransport, das sind wichtige Dinge. Seit 1. Juli gibt es auch eine Anmeldestelle. „Aber das war sicher nicht der letzte gemeinsame Schritt.“

Was kann man nach 17 Jahren Partnerschaft sagen? Es funktioniert!“, erklärt Georg Gadermayr (Automobile Gadermayr, Ried Im Innkreis): „Mein primäres Ziel, die Kundenbindung an Autohaus und Werkstatt sind voll gegeben. Niemand schickt mir meine Kunden in eine andere Werkstatt, oder gar den Autoglasservice direkt dorthin. Das Angebot an die Kunden ist mehr als fair und mit Zusatzleistungen wie Selbstbehaltreduktion und Pannenservice sehr umfangreich“, so Gadermayr.

 

Zweirad-Boom: Corona als Triebfeder?

Zweirad-Boom: Corona als Triebfeder?

Während der Autohandel aufgrund des aktuellen Halbleitermangels mit Lieferschwierigkeiten und verunsicherten Kunden kämpft, darf sich der Zweiradhandel heuer über eine Zuwachsrate von bis dato 14 Prozent freuen.

"Partnerschaftlicher Umgang"

"Partnerschaftlicher Umgang"

Jeder Händler kenne seine Ansprechpartner, heißt es in der Importeurszentrale von Subaru. Daher rechnet man mit verstärktem Interesse seitens gekündigter Stellantis-Händler.

Lackieren in modernem Ton

Lackieren in modernem Ton

Als relativ junges Unternehmen hat sich E&S Motors in der Region rasch eine gute Kundenbasis aufgebaut. Im neu erbauten Karosseriezentrum setzt man auf AkzoNobel als Partner.

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK