Ein neues Wort für trocknen

Printer
Ein neues Wort für trocknen

Andreas Pasching, Marc Leikam, Julia Kreuzmayr

Airffect, ein System des Unternehmers Andreas Pasching, soll die SB-Wäsche revolutionieren. Mit den Pink-Tankstellen der oberösterreichischen Kreuzmayr GmbH wurde ein Partner gefunden, der das Potenzial des neuen Geräts sofort erkannte.

Advertisement

Am Beginn von Airffect steht Andreas Pasching, der nach einer Lösung suchte, sein gewaschenes Auto trocken zu bekommen. "Ich habe viele selbstgebaute Lösungen auf Youtube gefunden", schmunzelt er. "Aber keine einwandfreie Lösung, die man kaufen konnte."

Das war die Geburt einer Geschäftsidee, die der gelernte Maler und Anstreicher seit 2016 konsequent vorantreibt. Dieser Tage beginnt die Auslieferung der bereits fast ausverkauften 2. Charge der Geräte, die in Deutschland produziert werden. Noch heuer sollen 75 Airffects an SB-Waschanlagen in Österreich, Deutschland und der Schweiz stehen. "Charge 3 ist in Vorbereitung", so Pasching.

Das muss fetzen – und funktionieren
Einen der ersten Kunden und Partner hat Pasching in der oberösterreichischen Firma Kreuzmayr gefunden – ein in der Region verankertes Familienunternehmen, das 19 Tankstellen in einer besonders auffälligen rosaroten C.I. unter dem dazu passenden Markennamen Pink betreibt. "Wir wollen uns vom Mitbewerb klar abheben", sagt Julia Kreuzmayr, die Marketing-Verantwortliche des Unternehmens. Moderne Ästhetik und Design seien ebenso wichtig wie Funktionalität und dass der Kunde sich wohlfühlt."Nach einer Trocknungslösung für die SB-Waschanlagen suchten wir schon länger", erzählt Marc Leikam, Abteilungsleiter Tankstellen. "Besonders Motorradfahrer und Besitzer von E-Bikes waren von Airffect sofort begeistert."

Beim 'Airffecten' schiebt ein 450 km/h schneller Luftstrom das Wasser lackschonend vom Fahrzeug und auch aus kleinsten Ritzen und Rillen. Dem Waschplatzbetreiber bietet das Gerät mit Münzeinwurf eine gute Möglichkeit, mit dem Trocknen Umsatz zu generieren.

"Der Airffect ist die Lösung für Waschplatzbetreiber, Autohäuser oder Zweirad-Unternehmen", ist Pasching überzeugt. Für die Zukunft ist ihm nicht bange: "Egal ob Elektrofahrzeug oder Flugauto – gewaschen und getrocknet werden sie alle. Jede SB-Waschanlage soll einen Airffect haben.'Airffecten' wird das neue Wort für trocknen."

 

„Ich will jede SB-Waschanlage mit Airffect ausstatten. ‚Airffecten‘ wird das neue Wort für trocknen.“
Andreas Pasching, Gründer und Geschäftsführer Airffect GmbH

"Ein Jahr mit vielen Chancen"

"Ein Jahr mit vielen Chancen"

Viel positive Stimmung aus dem Netz hat Thilo Schmidt, Chef von Renault und Dacia in Österreich, von der Händlerversammlung Mitte November mitgenommen: Die zahlreichen neuen Modelle und der hohe Auftragsbestand stimmen ihn zuversichtlich für das Jahr 2022.

Analoger Vorteil

Analoger Vorteil

Bei Reifen Göggel gibt es jetzt den Wandplaner gratis im Online-Shop.

Trübe Zeiten: Wie über die Runden kommen?

Trübe Zeiten: Wie über die Runden kommen?

Mangelnde Verfügbarkeit, leere Gebrauchtwagenplätze, verunsicherte Kunden: Branchenexperten rechnen mit wachsendem Druck, dem der Automobilhandel standhalten muss. Sind die Betriebe für noch härtere Zeiten gerüstet?

Advertisement

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK