• Home
  • News
  • Polestar untermauert Öko-Anspruch mit LCA

Polestar untermauert Öko-Anspruch mit LCA

Printer
Polestar untermauert Öko-Anspruch mit LCA
Polestar

Die Veröffentlichung des CO2-Rucksacks des Polestar 2 soll die Verbraucher mit Transparenz überzeugen, so die Schweden.

Advertisement

Das Interessante an Lebenszyklusanalysen (LCA) in der E-Mobilitätsdebatte ist ja, dass sie von Befürwortern und Gegnern gleichermaßen gern ins Treffen geführt werden – allerdings mit stark unterschiedlichen Ergebnissen.

Polestar schließt sich dem Brauch an und veröffentlicht folgende Bilanz: In der Launch-Version verlässt der Polestar 2 das Werk mit einem 26 Tonnen schweren CO2-Rucksack. Im Vergleich zu einem Volvo XC40 mit Verbrennungsmotor sei dieser nach einer Fahrleistung von 50.000 km gewissermaßen egalisiert.

Dies zeige laut Fredrika Klarén, Head of Sustainability, "dass Polestar 2 bereits jetzt eine Klimalösung ist. EV-Technologie sorgt dafür, dass ein Auto weniger als die Hälfte der CO2-Emissionen eines vergleichbaren Benzinautos verursacht, wenn es mit grüner Energie geladen wird.“

Wer nachrechnen möchte, wird auf die Polestar-Website verwiesen.

Bildergalerie: Fleet Convention 2021

Bildergalerie: Fleet Convention 2021

Die 6. FLEET Convention meldete sich nach der Zwangspause des Jahres 2020 mit 39 Partnern und 500 Besuchern, hochkarätigen Referenten und brandaktuellen Inhalten fulminant zurück. Hier geht's zur Bildergalerie:

Datenqualität wird kontinuierlich optimiert

Datenqualität wird kontinuierlich optimiert

Im Rahmen einer Datenqualitätsinitiative optimiere TecAlliance, Datenmanagement-Spezialist im freien Kfz-Teilemarkt, kontinuierlich die Datenqualität im TecDoc Catalogue, wie das Unternehmen mitteilt.

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK