15 Minuten, bitte!

Printer
15 Minuten, bitte!

Auch heuer werden wir wieder – wie in den vergangenen Jahren – eine umfangreiche Sonderausgabe über die Ergebnisse produzieren!

Derzeit laufen die Umfragen für den „Händlerradar“, die Zufriedenheitsumfrage unter Markenhändlern und -werkstätten. Bitte nehmen Sie teil!

Es ist ein bisschen so wie beim „Callboy“ von Ö3: „Rufen Sie nicht an, er ruft Sie an!“ lautet die Devise. „Er“, das ist in diesem Fall nicht Gernot Kulis vom Radio, sondern ein Mitarbeiter/eine Mitarbeiterin aus dem Studio von puls Marktforschung in Schwaig bei Nürnberg.
Die ersten telefonischen Interviews mit österreichischen Markenhändlern und -werkstätten sind laut Projektleiterin Angelika Rothermund bereits absolviert. Gerade bei großen Marken mit einem weitläufigen Hä

ndlernetz gibt es nur selten Probleme, die erforderliche Zahl von 15-20 Interviews (je nach Marktanteil) zu schaffen.
Doch die Erfahrung der vergangenen Jahre hat gezeigt, dass es bei einigen Marken schwierig sein kann, die erforderliche Zahl an Händlern zu erreichen. Insgesamt müssen rund 500 Telefongespräche geführt werden. Daher die Bitte von Angelika Rothermund und puls-Geschäftsführer Dr. Konrad Weßner: „Nehmen Sie sich circa 15 Minuten für die Beantwortung der Fragen Zeit. Es ist im Interesse der gesamten Branche.“ Die Antworten werden selbstverständlich anonymisiert.
Im Gegensatz zur Schweiz, wo weitaus weniger Marken abgefragt werden, wollen wir in Österreich nämlich einen Überblick über so gut wie alle Hersteller haben – und da sind auch Marken mit weniger Händlern (etwa Alfa Romeo, Honda, Jeep und Jaguar/Land Rover) sehr wichtig.

Bodenpersonal tankt Nostalgie

Bodenpersonal tankt Nostalgie

Auch drei Jahre Pandemie haben uns nicht zu Bildschirm-Zombies verkommen lassen, die ihren Spaß ausschließlich in virtuellen Welten suchen. "Echt" ist gefragt, angreifen und probesitzen auch. Zumindest bei den 54.000 und ein paar Zerquetschten, die sich am vergangenen Wochenende auf der "Bike Austria" in Tulln tummelten.

Bike zieht weiterhin die Massen an

Bike zieht weiterhin die Massen an

Die Veranstalter der Bike Austria 2023 freuten sich über mehr als 54.000 Besucher an drei Messetagen. Inhaltlich machte sich der Wandel bemerkbar: E-Mobilität, Fahrrad und Roller sind die Treiber des Zweiradbooms.

Auto-Volksbegehren gestartet

Auto-Volksbegehren gestartet

Österreich liegt in der EU auf Platz zwei bei den Steuern aufs eigene Auto. Der Branchenexperte und Fachjournalist Gerhard Lustig startet nun ein Volksbegehren, möchte die Teuerungen und Beschränkungen an allen Ecken und Enden evaluieren – und hoffentlich Verbesserungen schaffen.

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK