Rückkehr des Automarktes

Printer
Rückkehr des Automarktes

AutoScout24-Stand

Mit der Premiere des "Automarkt Autokinos powered by AutoScout24" vor den Toren Wiens zeigten sich die Organisatoren durchwegs zufrieden.

Advertisement

Ab nun jeden 3. Sonntag im Monat sollen Gebrauchtwagen von Privaten am Parkplatz des Autokinos in Groß Enzersdorf angeboten werden können – gegen eine Gebühr von 24 Euro je Fahrzeug. Wie sich bei der Premiere gut zeigte, sorgt ein parallel dazu stattfindender Flohmarkt für zusätzliche Frequenz und mit kulinarischen Angeboten, Musik und einer Hüpfburg wird es zu einem Ausflug für die ganze Familie.

Ausreichend Ausstellungsfläche ist auf dem weitläufigen Autokino-Gelände ebenso vorhanden wie Parkplätze für die Besucher. Entsprechend deutschen Vorbildern soll eine regelmäßige Verkaufsplattform geschaffen und auch Probefahrtmöglichkeiten vor Ort angeboten werden. Im Idealfall können Interessierte so alle ihre infrage kommenden Fahrzeuge intensiv unter die Lupe nehmen und dann beim Wunschfahrzeug zuschlagen.

Rund-um-Paket vor Ort
Als kompetenter automotiver Partner wurde AutoScout24 gewonnen, der die Privatkunden vor Ort nicht nur mit dem "Preisschild" für deren Autos versorgt, sondern mit einer Fahrzeugbewertung – auf Basis der Eurotax-Zahlen und Preise ähnlicher auf der AutoScout24-Plattform eingestellter Fahrzeuge – realistische Fahrzeugwerte aufzeigt. Auch alle vorhandenen Pickerlgutachten können abgerufen werden und Musterkaufvertrag sowie Probefahrtvereinbarungen werden bereitgestellt.

"Verkaufen müssen sie noch selber", sieht Senior Marketing Manager Sabrina Fuchs die Privatkunden bestmöglich betreut. Klappt es dann vor Ort nicht mit dem Verkauf, können die Fahrzeuge im eigenen Foto-Corner und mit AutoScout24-Fotografen in das beste Licht zum Einstellen auf der Gebrauchtwagen-Plattform abgelichtet werden.

Angebotsrückgänge abfangen
Für AutoScout24-Country-Manager André Eckert bietet sich mit dem Automarkt eine gute Möglichkeit, "zusätzliche Absatzkanäle" zu nutzen. Denn aufgrund des globalen Chipmangels kämen weniger Neuwagen auf den Markt, würden die Gebrauchtwagen länger gefahren und auf allen europäischen Plattformen seien leichte Rückgänge bei Angebotsmengen festzustellen, so Eckert, der damit rechnet, dass die Gebrauchtwagenflaute noch bis zum 1. Quartal 2022 anhalten wird. Die Organisatoren der DLS Wertkartenvertriebs GmbH zeigen sich zuversichtlich, dass die Zahl der ausgestellten Fahrzeuge laufend steigt und für jeden Interessierten das passende Fahrzeug dabei ist.

"Händler freuen sich darauf"

"Händler freuen sich darauf"

"Ab 2025 wollen wir bis zu 500.000 Stück des neuen, kleinen Elektroautos des VW-Konzerns in Martorell bauen", sagt Wayne Griffiths, CEO von Seat und Cupra. Die neue Marke soll sich neben sportlichen Autos auf E-Modelle konzentrieren. Das Agentursystem, das für die E-Autos bei Cupra eingeführt wird, soll aber nicht bei Seat gelten.

Back in Austria

Back in Austria

Mit Kutzendörfer u. Dworak hat Valvoline einen starken Partner für den Vertrieb in Österreich. Damit will Valvoline-Vertriebsleiter Nicolas Spiess wachsen.

Newsletter, die auch gelesen werden!

Newsletter, die auch gelesen werden!

Newsletter Marketing ist ein unterschätztes Marketing-Tool im Autohaus. Auf keinem anderen Kanal kann man besser segmentieren, skalieren und den Kunden persönlich ansprechen. Wir geben Tipps, die zum Erfolg führen.

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK