Direkt bei Auto und Kunde

Printer
Direkt bei Auto und Kunde

Die mobile Dialogannahme mit der Loco-Soft-App spart Zeit und verspricht gleichzeitig bessere Werkstattgeschäfte sowie weniger Erklärungsbedarf im Nachhinein.

Advertisement

Dialogannahme hat sich als Instrument der Kundenorientierung und für bessere Erlöse längst etabliert. Wenn dieses Kundengespräch direkt am Fahrzeug per App gestützt abläuft, wird im Betrieb vor allem Zeit gespart -denn die zu erledigenden Arbeiten und Aufträge werden bis hin zur Unterschrift des Kunden per Smartphone oder Tablet in das eigene DMS eingetragen und somit der erste Schritt zur erfolgreichen Reparatur gesetzt.

Wie Ralf Koke, Geschäftsführer Loco-Soft, sagt, hat die Corona-Krise in vielen Betrieben den Schritt zur Digitalisierung beschleunigt. "Nun gilt es, diese weiter auszubauen und die Möglichkeiten des Dealer Management Systems umfänglicher zu nutzen."

Direktannahme beim Kunden
Gregor Pülzl, Loco-Soft-Österreich-Vertriebsleiter, legt seinen Kunden ans Herz, die Loco-Soft-App bei der Dialogannahme zu nutzen. Damit kann der Händler gleichzeitig am Fahrzeug und sozusagen auch direkt am Kunden arbeiten. "Viele Funktionen und Möglichkeiten unseres DMS stehen auch in der App zur Verfügung."

So ist es möglich, eine Annahme auch direkt beim Kunden durchzuführen, etwa im Rahmen eines Hol-und Bringservice. Von der Terminvereinbarung mit dem Kunden bis hin zur Unterschrift unter den Auftrag kann der Mitarbeiter alle Schritte angeleitet und bequem in der App durchführen. Um die Arbeit noch weiter zu erleichtern, lassen sich in der App Checklisten anlegen, denen der Durchführende dann nur noch Schritt für Schritt zu folgen bzw. sie abzuarbeiten braucht.

Sinnvolle Erweiterung zum DMS
Im DMS -"das digitale Herz der Betriebe", nennt es Koke -fließen Informationen und Daten zu Kunden, Fahrzeugen, Zeiterfassung, Abrechnung, Buchhaltung und Hersteller-Kommunikation zusammen. Per App haben die Mitarbeiter auf diese Informationen auch dann Zugriff, wenn sie nicht vor dem Rechner sitzen. Wie man bei Loco-Soft betont, entscheidet jeder Kunde selbst, welche Module des DMS genutzt werden sollen. Unterstützung finden die Anwender durch umfangreichen Support auf diversen Kanälen: per Telefon-Hotline, über Online-Seminare, Dokumentationen, Hilfen und bequemen "Kurz-erklärt-Videos".

In Kommunikation mit dem Kunden
Koke: "Nur wer zuhört und die Belange kennt, kann praxisgerechte Lösungen bieten. Die Umsetzung neuer Ideen oder Anbindungen funktioniert bei Loco-Soft unbürokratisch und im Sinne des Anwenders. Das ist der Vorteil eines inhabergeführten Unternehmens mit einem erfahrenen Team."
 

„Wir bauen Personal auf“

„Wir bauen Personal auf“

Nach dem erfolgreichen Jahr 2021 sucht Bosch in Österreich 250 Entwickler für die unterschiedlichsten Bereiche: ein Interview mit Bosch-Österreich-Chef Helmut Weinwurm.

Neue Autos, neues Glück

Neue Autos, neues Glück

Sehr gute Nachfrage beim MG5 und beim Marvel R, Verkaufsstart für das neue SUV MG4 im 4. Quartal: Bei der auf E-Autos spezialisierten Marke läuft es gut; nur Lieferprobleme trüben auch hier das Bild.

Advertisement

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK