Die färbige Flanke

Printer
Die färbige Flanke

In Zusammenarbeit mit Conti Trade Austria testet Continental Reifen die "Colored Sidewall".

Advertisement

Advertisement

Auffällig sind die Reifen in jedem Fall, dabei war das eines der Testkriterien des "Colored Sidewall"-Projektes, das Continental in Zusammenarbeit mit Conti Trade Austria umgesetzt hat. "Colored Sidewall", also die färbige Reifenflanke, ist ein globales Forschungsprojekt des Konzerns, in dem unterschiedliche Anwendungen getestet werden.

Erforschenswert ist zudem, wie haltbar sich die verwendete Technologie auf Dauer zeigt und ob es einen Käufermarkt dafür gibt. Zu diesem Zweck wurden 19 Fahrzeuge von Conti Trade Austria damit ausgestattet, via Social Media wurde die Meinung von Endkunden abgefragt. Beim Reifen geht es um den Conti EcoContact 6 der Dimension 205/60 R16.

Studie: Conti und Semperit mit guten Werten
Der VRÖ (Verband der Reifenspezialisten Österreichs) hat in Zusammenarbeit mit dem Market Institut eine repräsentative Umfrage in der österreichischen Bevölkerung zum Thema Reifen durchgeführt. Die Marke Continental überzeugt demnach in den Bereichen Innovationen, neuartige Produkte und Leistungenund verfügt über die höchste Weiterempfehlungsrate aller Marken.

Die Reifenmarke Semperit genießt ebenfalls hohes Ansehen unter den Befragten, die ihr das beste Preis-Leistungs-Verhältnis attestieren. Mit großem Abstand wird Semperit als die wichtigste Reifenmarke für Österreich genannt, was den Spitzenplatz hinsichtlich Vertrauen in die deutlich erkennbare soziale Verantwortung der Marke miteinschließt.
 

„Wie in einer guten Ehe“

„Wie in einer guten Ehe“

Exklusivinterview mit Dr. Christian Weingärtner, D-A-CH-Chef von Ford: Wie ist der Zeitplan für den Agenturvertrieb? Und wie wird die Modellpalette in einigen Jahren aussehen?

Lehrlinge fördern

Lehrlinge fördern

Zwischen- und überbetriebliche Ausbildungsmaßnahmen für Lehrlinge werden mit 75 Prozent bis maximal 3.000 Euro gefördert.

Die Chefs sind gefordert

Die Chefs sind gefordert

Bei der Podiumsdiskussion „Selbsthilfe beim Fachkräftemangel“ am WERKSTATT-FORUM 2022 war man sich einig: Die Unternehmen sind selbst in der Pflicht, für gut ausgebildete Fachkräfte zu sorgen.

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK