• Home
  • INNOVATION
  • 80 Prozent der Abo-Einnahmen für die Handelspartner

80 Prozent der Abo-Einnahmen für die Handelspartner

Printer
80 Prozent der Abo-Einnahmen für die Handelspartner

Martin Scharinger, ViveLaCar

„Die Autohändler sind unsere Partner“, unterstrich Martin Scharinger von ViveLaCar bei den A&W Innovationstagen.

„Wir haben einen Rahmenvertrag, den wir mit jedem Handelsbetrieb abschließen, danach erhält der Händler von uns eine Online-Schulung, und die Fahrzeuge werden auf unser System upgeloadet, wir haben in Österreich schon über 40 Schnittstellen zu führenden DMS- Systemen. Für den Händler ist das Online-Stellen der Fahrzeuge kostenlos, und wir berechnen den Preis des monatlichen Abos. Wir übernehmen auch die Buchung von den Verträgen, machen die komplette Abwicklung, haben ein Callcenter, kümmern uns um das Inkasso und erledigen das Schadens- und Strafzettelmanagement.“

Bis 80 Prozent der Einnahmen für die Handelspartner

Bis zu 80% der gesamten Abo-Einnahmen würden an die Handelspartner ausgeschüttet. Vignette und Winterreifen würden zu 100% automatisch gutgeschrieben, der Händler bekomme auch zu Beginn des Abos 250 € netto bei der Auslieferung für Zulassung und Gebühren, die anfallen könnten. „Wir bezahlen dem Händler, wenn während der Abo- Laufzeit eine Inspektion oder Wartung fällig wird, die Kosten, auch Verschleiß wird vergütet, wenn es notwendig ist. Ebenso wird die Versicherung zu 100% von ViveLaCar übernommen. Grundsätzlich eigneten sich für das Auto-Abo Bestandsfahrzeuge, wo der Buchwert über dem Marktwerkt liege: TZL, Vorführwagen, junge GW, Leasing und Rental-Rückläufer, E-Fahrzeuge mit Haltedauer durch den Umweltbonus oder sehr wertstabile GW. Zusätzlich werde auch ein Widget angeboten, mit dem man sein Fahrzeugangebot hochladen und auf der händlereigenen Homepage anbieten könne.

Die gesammelten Berichte zu "INNOVATION & PRAXIS" finden Sie in der Rubrik www.innovationstage.at

Mooncity zieht um

Mooncity zieht um

Mit über 50.000 BesucherInnen und zahlreichen Österreichpremieren vom VW ID.3 bis Porsche Taycan Turbo S war die Mooncity in der Mariahilfer Straße in Wien äußerst erfolgreich. Nun zieht der Popup-Store weiter in die Innenstadt.

ÖAMTC Fahrtechnik St. Veit hat neuen Leiter

ÖAMTC Fahrtechnik St. Veit hat neuen Leiter

Valentin Steinwender (55) ist neuer Leiter des ÖAMTC Fahrtechnik Zentrum in St. Veit. Er übernahm die Agenden von Robert Pichler, der das Unternehmen nach 18 Jahren auf eigenen Wunsch verlässt, um sich einer neuen beruflichen Herausforderung zu stellen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK