Rasante Veränderungen

Printer
Rasante Veränderungen

Philippe Colpron, Leiter ZF Aftermarket

Philippe Colpron leitet als Nachfolger von Helmut Ernst die Aftermarket-Division von ZF.

Advertisement

Die schnelle Ankunft der E-Mobilität, das Auto als fahrender Supercomputer oder Mobility as a Service sind die rasanten Veränderungen, „die bereits jetzt beginnen“, erklärt Philippe Colpron, neuer -Leiter ZF Aftermarket: „Veränderte Kunden-erwartungen und -verhaltensweisen sowie die zunehmende Bedeutung von Flottenkunden erfordern neue Serviceangebote“, ist Colpron überzeugt.

Mehrere Schwerpunkte für die Zukunft
„Dabei ist die Kundenzentrierung unser Kompass“, so der erfahrene Automotive-Manager, der für den Erfolg von ZF Aftermarket mehrere Schwerpunkte nennt:

- Starker Fokus auf unsere Kunden
- Marktnähe & umfassender technischer Support
- Best-in-Class-Logistik
- One-Stop-Shop-Lösungen aus einer Hand
- Den Markt für neue Technologien befähigen
- Digitalisierung der Branche vorantreiben
- Neue Partnerschaften erschließen
- Einfachheit ermöglichen

„Auf Basis der Innovationen des Next Generation Mobility-Angebots des ZF-Konzerns möchten wir erstklassigen Kundenservice bieten.“ Dazu sollen die bestehenden Kanäle und Ökosysteme genutzt werden. Aber auch E-Commerce wird immer wichtiger“, so Colpron abschließend. 

"Händler freuen sich darauf"

"Händler freuen sich darauf"

"Ab 2025 wollen wir bis zu 500.000 Stück des neuen, kleinen Elektroautos des VW-Konzerns in Martorell bauen", sagt Wayne Griffiths, CEO von Seat und Cupra. Die neue Marke soll sich neben sportlichen Autos auf E-Modelle konzentrieren. Das Agentursystem, das für die E-Autos bei Cupra eingeführt wird, soll aber nicht bei Seat gelten.

Back in Austria

Back in Austria

Mit Kutzendörfer u. Dworak hat Valvoline einen starken Partner für den Vertrieb in Österreich. Damit will Valvoline-Vertriebsleiter Nicolas Spiess wachsen.

Newsletter, die auch gelesen werden!

Newsletter, die auch gelesen werden!

Newsletter Marketing ist ein unterschätztes Marketing-Tool im Autohaus. Auf keinem anderen Kanal kann man besser segmentieren, skalieren und den Kunden persönlich ansprechen. Wir geben Tipps, die zum Erfolg führen.

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK