• Home
  • ÖL
  • Alle 3 Wochen kommt ein Schiff

Alle 3 Wochen kommt ein Schiff

Printer
Alle 3 Wochen kommt ein Schiff

Lukoil Lubricants kommt mit eigenem Rohöl und der Produktion in Wien gut durch die Lieferkrise und investiert sowohl im Werk als auch in der Wiener Konzernzentrale.

In Zeiten problematischer Verfügbarkeit sieht sich Lukoil Lubricants aus verschiedenen Gründen in einer sehr guten Ausgangssituation. "Über den Konzern verfügen wir über die eigene Basisöl- Versorgung", sagt Ulrich Ruckenbauer, Europa- Verkaufsdirektor von Lukoil Lubricants: "Alle 3 Wochen kommt über die Donau ein Schiffdirekt zu unserem Werk in der Wiener Lobau."

Aus dem Öl werden hier Schmierstoffe produziert, in der Menge, in der Spezifikation und in den Gebinden, die der Markt gerade verlangt. Damit kann Ruckenbauer, der aus seinem Büro auf Produktion und Lager blickt, die Versorgung sicherstellen: "Wir sindvoll lieferfähig, haben maximal tageweise Verzögerung und unterstützen alle unsere Kunden ohne Ausnahme. Wir müssen keine Aufträge kürzen."

So profitieren Lukoil-Kunden in dieser schwierigen Phase nicht nur von "Made in Austria", sondern ebenso von den logistischen und den produktionstechnischen Vorteilen der Produktion inÖsterreich.

Investition im Werk und in die Zentrale
In der Lobau wird weiter investiert. Der Standort wurde auf 100 Prozent Ökostrom sowie auf klimaneutrales Gas umgestellt. "In Kombination mit selbst produziertem Photovoltaikstrom leistet das Unternehmen so einen wichtigen Beitrag auf dem Weg in eine klimafreundliche Zukunft", erklärt Europa-Marketingdirektor Miso Curcic de Jong.

Das weitere Engagement betrifft auch Lukoil International, wofür in eine neue Zentrale am Wiener Schwarzenbergplatz investiert wird. Nach der Fertigstellung im Herbst sollen hier 50 Mitarbeiter aus dem bisherigen Sitz in der Kantgasse übersiedeln "Bis dahin nutzen wir das Gebäude für eine überdimensionale Werbung", freut sich Curcic de Jong. Insgesamt beschäftigt Lukoil in Österreich über 5 Organisationen 130 Mitarbeiter.

Vertriebsaktion mit Bierfass
Bodenständig zeigt sich Lukoil weiterhin in der Vertriebsumsetzung. So hat gerade eine Aktion mit speziellen 5-Liter-Fässern für Werkstätten gestartet. "Das schwarze Genesis-Fass enthält Wittmann Urhell für den Feierabend", so Miso Curcic de Jong: "Die Aktion ist sehr individuell und kann von der Werkstätte entweder mit dem Gebietsleiter von Lukoil oder von Klein Autoteile vereinbart werden." Neben Logistik, Marketing und Vertriebsunterstützung muss natürlich auch das Produkt perfekt funktionieren. Als mittlerweile sehr erfolgreicher Lieferant im Bereich Firstfill und Serviceöl ist Lukoil sehr nah an den Automobilherstellern und bringt rasch die neuesten Spezifikationen und vor allem Freigaben auf dem Markt.
 

"Dieses Auto ist unsere Seele"

"Dieses Auto ist unsere Seele"

Die Halbleiterkrise führt auch bei Porsche zu Lieferproblemen: Lutz Meschke, Vorstand für Finanzen und IT, über die Elektrifizierung der Marke und die Wichtigkeit von E-Fuels.

Zugunsten der Lastenträger

Zugunsten der Lastenträger

Wer sein Auto als Zugfahrzeug nutzt oder außergewöhnliche Ansprüche an die Transportfähigkeit hat, musste bisher beim Gros der E-Fahrzeuge auf dem Markt passen. TÜV Austria löst das Problem.

Kalibrieren leicht gemacht

Kalibrieren leicht gemacht

RCCS 3 ist die neue von Texa entwickelte Struktur für die Kalibrierung von Fahrerassistenzsystemen (ADAS).

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK