Die Zukunft ist gefährlich

Printer
Die Zukunft ist gefährlich

Die Autowirtschaft meint es ernst in Richtung CO2-neutrale Zukunft und propagiert „Zero Emissions“ – eine wohl über Jahrzehnte gehende gigantische Aufgabe. Die Politik, insbesondere die österreichische, hätte „Klimaneutralität“ jedoch lieber schon gestern als heute. In der Kürze liegt die Lüge. Und in der Auslassung.

Advertisement

Unkonventionelle Lösungen…

Unkonventionelle Lösungen…

… sind manchmal die besten. Jüngster Beweis ist das neue Autohaus für Ford in Klagenfurt, wo der Importeur mit Denzel einen sehr guten Partner gefunden hat.

Wiesenthal verkauft Motor-Car-Group an Hedin Mobility Group

Wiesenthal verkauft Motor-Car-Group an Hedin Mobility Group

Die Wiesenthal Autohandels AG hat die Vereinbarung mit der Hedin Mobility Group über den Verkauf von 100 % der Anteile von Motor-Car Bratislava spol. Ltd. (Motor- Car Group) bekannt gegeben. Dieser Verkauf schließe „die strategische Entscheidung der Wiesenthal Gruppe ab, aus dem Automobilgeschäft auszusteigen und bedeutet somit auch das Ende eines Kapitels der Firmengeschichte“ wie das Unternehmen mitteilte.

Irrweg E-Fuels?

Irrweg E-Fuels?

Die geforderte Technologieoffenheit soll den Verbrennungsmotor am Leben erhalten. Das wird das Wachstum der E-Mobilität aber nicht aufhalten.

Advertisement

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK