Korrektes Klimaservice

Printer
Korrektes Klimaservice

Die Wartung der Klimaanlage ist komplexer geworden. Werkstätten sind bei falschem Klimagas in der Haftung.

Das Service-und die Wartung der Klimaanlage ist längst eine Standard-Tätigkeit in der Werkstätte geworden. Dabei ist das Thema in den vergangenen Jahren komplexer geworden, der Kfz-Betrieb muss viele Vorgaben beachten, um für den Kunden ein kompetenter und vor dem Gesetz ein korrekter Anbieter zu sein.

So bringt der Einsatz zweier Klima-Mittel, R134a und R1234yf, zusätzliche Verantwortung für die Werkstätte. Der Betrieb ist für das richtige Klimagas verantwortlich und haftet, wenn falsches zum Einsatz kommt. Zwar ist dem Fahrzeug ein Produkt zugeordnet, dennoch kann zwischenzeitlich (bei einem Defekt auf der Urlaubsreise oder bei einem Service in einem anderen Betrieb) das falsche Mittel gefüllt worden sein. Wird nun einfach abgesaugt, wird nicht nur das eigene Gerät kontaminiert, sondern in weiterer Folge auch zahlreiche weitere Fahrzeuge. Eine Analyse mittels eingebautem oder manuellem Gasprüfgerät ist daher unerlässlich. Falsches Gas muss entsprechend entsorgt werden.

Leckage und E-Mobilität
Seit einigen Jahren ist es nicht mehr erlaubt, offensichtlich undichte Klimaanlagen zur Kontrolle wieder mit Klimagas (und Leckage-Mittel) zu befüllen. Verliert die Anlage Gas, muss mit Prüfgas das Leck in der Werkstätte gesucht werden, ehe wieder befüllt wird. Leckage-Mittel darf lediglich vorsorglich eingesetzt werden. Nicht zuletzt ist zu beachten, dass in Elektro-und Hybrid-Fahrzeugen eigene Klimaöle zu verwenden sind.

"Dieses Auto ist unsere Seele"

"Dieses Auto ist unsere Seele"

Die Halbleiterkrise führt auch bei Porsche zu Lieferproblemen: Lutz Meschke, Vorstand für Finanzen und IT, über die Elektrifizierung der Marke und die Wichtigkeit von E-Fuels.

Zugunsten der Lastenträger

Zugunsten der Lastenträger

Wer sein Auto als Zugfahrzeug nutzt oder außergewöhnliche Ansprüche an die Transportfähigkeit hat, musste bisher beim Gros der E-Fahrzeuge auf dem Markt passen. TÜV Austria löst das Problem.

Kalibrieren leicht gemacht

Kalibrieren leicht gemacht

RCCS 3 ist die neue von Texa entwickelte Struktur für die Kalibrierung von Fahrerassistenzsystemen (ADAS).

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK