Nichts dem Zufall überlassen

Printer
Nichts dem Zufall überlassen

Julia Pravda und Herbert Sparer freuen sich über den A&W Digital Award für die beste Website

Auto Sparer in St. Johann/Tirol hat den A&W Digital Award für die beste Website gewonnen, der von Autorola/Indicata übergeben wurde.

Das 1936 gegründete Autohaus Sparer mit dem Stammbetrieb in St. Johann/Tirol hat sich längst zu einer Autohaus-Gruppe entwickelt, ohne den Charakter eines feinen Familienbetriebes zu verlieren. Durch Zukäufe gehören Auto Beck in Saalfelden und Auto Reibmayr in Kufstein zur Gruppe, 2012 ist ein weiterer Standort in St. Johann dazugekommen. Die Cousins Herbert (St. Johann und Marketing) und Alois (Kufstein, Saalfelden) vertreten Opel und Suzuki sowie Hyundai und Jeep.

Dabei machen konsequente Kundenbindung und persönliche Betreuung den Erfolg ebenso aus wie laufende Innovation und Offenheit für Neues: Im digitalen Bereich ist Sparer genau so ganz vorn mit dabei wie bei der Elektromobilität. Die Website ist eine Herzensangelegenheit von Herbert Sparer, der sehr technikaffin ist und zudem sehr perfektionistisch arbeitet, sowohl was die einheitliche Design-Linie wie auch die technische Umsetzung betrifft. Mit Julia Pravda, Assistentin der Geschäftsleitung und im positivsten Sinne "Mädchen für alles" mit Schwerpunkt Marketing, hat er eine geniale Mitarbeiterin gefunden, die die Linie ihres Chefs perfekt im Tagesgeschäft umsetzt.

Besonders aufgefallen
"Die Website vom Autohaus Sparer ist uns gleich besonders aufgefallen, weil sie extrem modern und innovativ ist und über eine qualitative Fahrzeugpräsentation verfügt. Auch die ganze Customer Journey samt Online-Termin-Buchung ist sehr professionell", erklärt René Buzek, Geschäftsführer von Autorola und Indicata in Österreich und Juror beim A&W Digital Award. "Die Fotoqualität, die Darstellung der Fahrzeuge sind sehr gut umgesetzt". Mit Indicata verfügt Buzek selbst über eine große digitale Erfahrung, berät Händler und bietet digitale Tools.

Die Basis für die Sparer-Website, die nicht nur optisch attraktiv ist, bildet das leistungsfähige Back-End. "Die komplette Fahrzeugverwaltung läuft über unsere interne Börse", so Sparer. Beispielsweise können Verkäufer wie Kunde daraus Angebotsblätter als PDF erstellen. Auch direkte Kontaktaufnahmen, Terminvereinbarung für Service, Probefahrt oder Verkaufsgespräch können online gebucht werden.

Das Design entwirft die Agentur, nach genauen Vorgaben des Autohaus-Chefs. "Wir haben eigene CI-Guidelines. Das Design muss sich durchziehen", so Herbert Sparer. Einen Leitfaden gibt es auch für die Fotoerstellung durch den Verkäufer. "Im Autohaus Sparer wird nichts dem Zufall überlassen", lächelt Pravda. Und diese Professionalität merkt man sowohl online wie auch im Betrieb.

 

"Gut durch die Krise gekommen"

"Gut durch die Krise gekommen"

Denzel-Vorstandssprecher Mag. Gregor Strassl zieht trotz der Corona-Krise eine positive Bilanz und erwartet ein Wirtschaftswachstum für zumindest zwei Jahre, von dem die Kfz-Branche profitieren wird.

Mehr als 300 Kaufverträge

Mehr als 300 Kaufverträge

Die Lieferprobleme beim Isuzu D-MAX sind fast überwunden – auch mit Hilfe von Lieferungen aus Deutschland. Österreich-Chef Marco Sampl rechnet auch 2022 noch mit guten Pick-up-Verkäufen in Österreich.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK