Vorsorge für die Hagelsaison

Printer
Vorsorge für die Hagelsaison

Das österreichische Netzwerk Dellenteam empfiehlt, noch vor der Hagelsaison seine Mitglieder zu kontaktieren und Vereinbarungen mit den Profis zu treffen.

Advertisement

Advertisement

Dellenteam", die größte Vereinigung von selbständigen österreichischen Dellenspezialisten, gibt es seit 2007. Es ist kein Franchise-oder Vermittlungssystem, alle Mitglieder sind unabhängige Unternehmen, die besonderen Wert auf Qualität legen. In der Hagelsaison sind die gefragten Profis rasch ausgebucht, deshalbist es für Gewerbekunden sinnvoll, rechtzeitig zu prüfen, ob und wie viele Dellentechniker verfügbar sein können.

Zertifizierte Dellentechniker im Netzwerk
Besonders in Zeiten der Krise möchte man auf verlässliche Partner zählen können. Die Zertifizierung für Dellentechniker ist ein Qualitätssiegel für korrekte Auftragsabwicklung und erstklassige Arbeitsqualität. Zwei Drittel der Dellenteam-Mitglieder sind selbst zertifizierte Dellentechniker oder beschäftigen solche in ihrer Firma. Autohäuser und Werkstätten, die mit ihnen vertraglich zusammenarbeiten, können das Logo "Zertifizierter Dellentechniker" werblich nutzen. Das Zertifikat wird von der Bundesinnung der Fahrzeugtechnik, Berufsgruppe Karosseriebautechniker, Karosserielackierer und Wagner, in Zusammenarbeit mit der Union der unabhängigen allgemein beeideten gerichtlich zertifizierten Sachverständigen für das Kfz-Wesen Österreichs vergeben. Die Prüfungen für Erst- und Re-Zertifizierungen sind heuer für Mai geplant. 
 

„Wie in einer guten Ehe“

„Wie in einer guten Ehe“

Exklusivinterview mit Dr. Christian Weingärtner, D-A-CH-Chef von Ford: Wie ist der Zeitplan für den Agenturvertrieb? Und wie wird die Modellpalette in einigen Jahren aussehen?

Lehrlinge fördern

Lehrlinge fördern

Zwischen- und überbetriebliche Ausbildungsmaßnahmen für Lehrlinge werden mit 75 Prozent bis maximal 3.000 Euro gefördert.

Die Chefs sind gefordert

Die Chefs sind gefordert

Bei der Podiumsdiskussion „Selbsthilfe beim Fachkräftemangel“ am WERKSTATT-FORUM 2022 war man sich einig: Die Unternehmen sind selbst in der Pflicht, für gut ausgebildete Fachkräfte zu sorgen.

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK