Alle Prozesse digitalisieren

Printer
Alle Prozesse digitalisieren

Zweifacher A&W-Digital-Award-­Gewinner Manuel Weitmann (Autohaus Weitmann) mit Juror Heinz Strohbichler (S4 Computer/One Dealer)

A&W-Digital-Award-Doppelsieger Autohaus Weitmann erhält die Auszeichnung für das beste digitale Autohaus-Management von Juror S4 Computer/One Dealer.

Advertisement

Die Auszeichnung für das digitale Autohaus- Management wurde 2020 als neue Kategorie aufgenommen. Damit soll auch die digitale Organisation des gesamten Autohauses und somit auch des Aftersales bewertet und ausgezeichnet werden. Das Autohaus Weitmann ist mit dem Erfolg bei der besten Fahrzeugpräsentation und in dieser neuen Kategorie heuer als Doppelsieger hervorgegangen.

"Mein Anspruch ist, alle Prozesse in unserem Betrieb zu digitalisieren", erklärt Manuel Weitmann, der seit 2013 das Autohaus Weitmann leitet. Egal ob Verkauf, interne Verwaltung, Aftersales oder Ersatzteile: Alle Abläufe werden elektronisch organisiert.

Über welche Schnittstelle (Telefon, E- Mail, Online-Terminbuchung) auch immer der Kunde mit dem Autohaus in Kontakt tritt: Alles wird digital weiterbearbeitet, aus der Anfrage entsteht sofort ein Auftrag, auf den alle Mitarbeiter zugreifen können. Dazu verfügt jeder Mitarbeiter über ein eigenes iPad. Aufträge, Kostenvoranschläge, Fotos -alles ist im System gespeichert, kann abgerufen werden bzw. wird mit Erinnerungstermin wieder angezeigt.

Natürlich ist nicht nur der Werkstattablauf komplett digitalisiert, auch im Verkauf läuft bei Weitmann alles elektronisch, wobei hier mit Social Media noch mehr Kontaktpunkte für den Kunden zur Verfügung stehen.

Durchorganisiert, klar und transparent
Heinz Strohbichler, als Chef von S4 Computer und One Dealer ein langjähriger Profi im Bereich der Autohaus-IT und damit ein prädestinierter Digital-Award-Juror, zeigt sich überzeugt: "Der Prozess ist sehr durchorganisiert, klar und transparent. Am Beispiel Fahrzeugverkauf sieht man, wie durchgängig der Ablauf organisiert ist bis hin zur Checkliste für Aufbereiter und Auslieferung. Das garantiert die Qualität, denn der größte Mehrwert ist, dass der Kunde gut betreut wird." Strohbichler weiß, wovon er spricht, mit One Dealer ist er genau in diesem Segment tätig: "Gemeinsam mit Autohäusern haben wir zahlreiche digitale Lösungen entwickelt. Im Autohaus Weitmann wurde aus Eigenantrieb die Notwendigkeit erkannt. Dabei sind das keine Standardlösungen, die Abläufe wurden sehr gut überlegt und sauber aufgesetzt."

"Entscheidend ist die Nachhaltigkeit: Hier wird der Prozess auch gelebt", so Strohbichler; er nennt die Umsetzung der Abläufe und die konsequente Nutzung durch die Mitarbeiter. Das Team auf diese Reise mitzunehmen, so versichert Weitmann, ist eine der größten Herausforderungen. Umso schöner, wenn es funktioniert. 

 

„Wie in einer guten Ehe“

„Wie in einer guten Ehe“

Exklusivinterview mit Dr. Christian Weingärtner, D-A-CH-Chef von Ford: Wie ist der Zeitplan für den Agenturvertrieb? Und wie wird die Modellpalette in einigen Jahren aussehen?

Lehrlinge fördern

Lehrlinge fördern

Zwischen- und überbetriebliche Ausbildungsmaßnahmen für Lehrlinge werden mit 75 Prozent bis maximal 3.000 Euro gefördert.

Die Chefs sind gefordert

Die Chefs sind gefordert

Bei der Podiumsdiskussion „Selbsthilfe beim Fachkräftemangel“ am WERKSTATT-FORUM 2022 war man sich einig: Die Unternehmen sind selbst in der Pflicht, für gut ausgebildete Fachkräfte zu sorgen.

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK