Autohaus statt online

Printer
Autohaus statt online

Thomas Landl und Martina Datatschek von Goodyear mit Mag. Albert Kürbisch (Mazda Rainer, r.)

Die Belieferung der Autohäuser bringt das Reifengeschäft von den internationalen Plattformen wieder nach Österreich zurück. Mit Mazda und Yamaha Rainer zeigt Goodyear dafür ein Erfolgsbeispiel.

Advertisement

"Es gibt eine generelle Zusammenarbeit mit Mazda, wo wir über das Ersatzeilsystem Kompletträder an die Händler liefern", erklärt Thomas Landl, Verkaufsleiter Autohaus bei Goodyear Dunlop: "Die Komplettierung erfolgt lokal in Österreich." Speziell in der Saison wird damit der Ablauf beschleunigt und so der Durchsatz erhöht.

Heimische Wertschöpfung

Einen Verdrängungswettbewerb zwischen Autohaus und Reifenfachhandel sieht Landl dabei nicht, vielmehr könne man das internationale Online- Geschäft damit nach Österreich zurückholen. So erfolgt auch die Belieferung freier Werkstätten bzw. kleinerer Markenwerkstätten über Autohäuser,die hier im Ersatzteilbereich aktiv sind. "Speziell diese kleinen Betriebe haben sehr viel auf internationa-

len Online-Plattformen eingekauft", so Landl: "Reifengarantie, Cash-Back-Aktionen, Promotion-Aktivitäten: Auf das verzichtet der Betrieb, wenn er Reifen bei irgendeiner Plattform kauft und nicht bei uns oder unseren Partnern", so Martina Datatschek, Autohaus-Gebietsleiterin bei Goodyear: "Dabei helfen wir unseren Partnern, maßgeschneiderte Angebote zu entwickeln."

Auto und Zweirad

Zurück zu Mazda, wo Mazda Rainer ein sehr wichtiger und langjähriger Partner ist: Neben dem hohen Volumen und der starken Position in Wien ist auch der hohe Fremdmarkenanteil eine Besonderheit. "Darüber hinaus ist Yamaha Rainer im Zweiradbereich sehr stark positioniert, wo wir mit unseren Dunlop-Motorradreifen eine sehr gute Zusammenarbeit aufbauen konnten", erklärt Landl.

"Der Reifen bringt Kundenkontakt und Frequenz für das Autohaus sowie Sicherheit für den Kunden", erklärt Mag. Albert Kürbisch, Manager der Rainer Gruppe, die Gründe für die konsequente Umsetzung des Reifen-Geschäfts: "Die Verkäufer werden bei uns für das Thema Reifen sensibilisiert und bonifiziert." Das Angebot der Winterreifen gleich beim Fahrzeugkauf garantiert schließlich den nächsten Besuch des Kunden zur Umstecksaison. Diese Kontakte werden zudem für einen kurzen Fahrzeugcheck mit entsprechenden Angeboten genutzt, beispielsweise für eine Karosseriereparatur. Dabei lobt Kürbisch die Zusammenarbeit mit Goodyear: Neben derProduktvielfalt und -qualität, der Logistik und Verkaufsunterstützung hebt Albert Kürbisch die rasche und kompetente Betreuung durch Martina Datatschek hervor.
 

"Händler freuen sich darauf"

"Händler freuen sich darauf"

"Ab 2025 wollen wir bis zu 500.000 Stück des neuen, kleinen Elektroautos des VW-Konzerns in Martorell bauen", sagt Wayne Griffiths, CEO von Seat und Cupra. Die neue Marke soll sich neben sportlichen Autos auf E-Modelle konzentrieren. Das Agentursystem, das für die E-Autos bei Cupra eingeführt wird, soll aber nicht bei Seat gelten.

Back in Austria

Back in Austria

Mit Kutzendörfer u. Dworak hat Valvoline einen starken Partner für den Vertrieb in Österreich. Damit will Valvoline-Vertriebsleiter Nicolas Spiess wachsen.

Newsletter, die auch gelesen werden!

Newsletter, die auch gelesen werden!

Newsletter Marketing ist ein unterschätztes Marketing-Tool im Autohaus. Auf keinem anderen Kanal kann man besser segmentieren, skalieren und den Kunden persönlich ansprechen. Wir geben Tipps, die zum Erfolg führen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK