Spatenstich für neues Werk

Printer
Spatenstich für neues Werk

Spatenstich für Toyo Tire und Politik

Mit dem neuen Werk in Serbien wird Toyo Tire seine Präsenz auf dem europäischen Markt stärken. Für das Reifenjahr 2021 zeigt sich der japanische Hersteller zuversichtlich.

Advertisement

Gemeinsam mit der Republik Serbien und der Stadt Indjija haben Toyo Tire Corporation und die Produktionstochter Toyo Tire Serbia LLC Belgrad bereits den Spatenstich für das neue Pkw-Reifenwerk vollzogen. An der Zeremonie haben etwa 40 hochrangige Gäste teilgenommen, darunter der Präsident der Republik Serbien, Aleksandar Vučić, der Bürgermeister der Stadt Indjija, Vladimir Gak, und der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter Japans in der Republik Serbien, Takahiko Katsumata.

Aus Gründen der Covid-19-Sorgfalt hat Toyo-Präsident Takashi Shimizu aus der Ferne aus Japan teilgenommen: "Viele der Produkte, die in diesem Werk hergestellt werden, werden in unserem neuen Forschungs-und Entwicklungszentrum in Deutschland entworfen und entwickelt. Unser zukünftiges Ziel ist es, Reifen zu produzieren, die komplett in Europa entstehen."

Serbiens Präsident Aleksandar Vučić hielt seine Ansprache vor Ort: "Dies ist eine so wichtige und wertvolle Investition für Serbien, dass ich nicht die richtigen Worte finden kann, um sie zu beschreiben. Mein besonderer Dank gilt allen Menschen aus Japan und unserem Land, die die Ansiedlung eines so wichtigen und mächtigen Unternehmens in Serbien unterstützt haben." Mit dem neuen Werk in Serbien wird Toyo Tire seinen 8. Produktionsstandort eröffnen und damit den ersten Schritt in der Umsetzung der globalen Wachstumsstrategie des Unternehmens markieren.

Mit dem im November 2019 in Deutschland eröffneten Forschungs-und Entwicklungszentrum will Toyo Tire seine Wettbewerbsfähigkeit und sein technisches Potenzial weiter verbessern. Die Produktion im neuen Werk soll bereits im April 2022 anlaufen und bis zum Sommer 2023 eine Kapazität von fünf Millionen Pkw-Reifen pro Jahr erreichen.

Zuversicht für 2021

Mit dem Einbruch bei den Neuzulassungen und auch zweistelligen Rückgängen im Ersatzmarktgeschäft war 2020 kein glorreiches Jahr für die gesamte Reifenbranche. Bei Toyo Tire geht man für das Jahr 2021 zwar von großen Herausforderungen aus, zeigt sich aber zuversichtlich. "Uns erwarten in diesem Jahr zahlreiche spannende Projekte und Aktivitäten", erklärt Mike Rignall, Marketing Manager Toyo Tire Europe. "Es wird sicher kein leichtes Jahr, aber ganz bestimmt eines, das Toyo Tires im europäischen Markt einen weiteren Schritt nach vorne bringt."

Neben dem erwähnten Bau der neuen Fabrik in Serbien sind weitere Meilensteine geplant, darunter die Vorstellung optimierter Produkte, umfassende Sponsoraktivitäten sowie innovative Marketingaktionen. Damit soll die Position auf dem europäischen Markt weiter ausgebaut werden.
 

Newsletter, die auch gelesen werden!

Newsletter, die auch gelesen werden!

Newsletter Marketing ist ein unterschätztes Marketing-Tool im Autohaus. Auf keinem anderen Kanal kann man besser segmentieren, skalieren und den Kunden persönlich ansprechen. Wir geben Tipps, die zum Erfolg führen.

Wo sind sie geblieben?

Wo sind sie geblieben?

Die Nachfrage nach Gebrauchtwagen ist deutlich gestiegen. Die Ware wird knapp, die Preise steigen.

"Bisher ein sehr gutes Jahr"

"Bisher ein sehr gutes Jahr"

Die Nachfrage bei AutoScout24 steigt weiter: Auch das Österreich-Team wächst, und nun gibt es mit WhatsApp einen weiteren Kommunikationskanal zwischen Händlern und Kunden.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK