Das gilt nach dem 3. Lockdown

Printer
Das gilt nach dem 3. Lockdown

Mitarbeiter im Kundenkontakt müssen getestet werden oder FFP2-Maske tragen. Die entsprechende Verordnung zur Öffnung des Handels nach dem 3. Lockdown finden Sie hier.

Dass Kunden eine FFP2-Maske tragen müssen und eine Fläche von 20m2 pro Kunden zur Verfügung stehen muss, ist längst bekannt. Auch, dass der Abstand jetzt zumindest 2 Meter betragen muss.

Mitarbeiter in unmittelbarem Kundenkontakt müssen spätestens alle sieben Tage einen negativen Test vorweisen. Ist dieser Nachweis nicht möglich, ist eine FFP2-Marks zu tragen. Wichtig: Masken mit Ventil, wie sie beispielsweise in der Spenglerei verwendet werden, sind nicht zulässig.

Für getestete Mitarbeiter ist eine herkömmlicher Mund-Nasen-Schutz vorgeschrieben, sofern ein Kontakt mit anderen Personen, also Kunden oder Kollegen, nicht verlässlich ausgeschlossen werden kann. Das gilt übrigens auch im Freien.

Die aktuelle Verordnung sowie die rechtliche Begründung finden Sie hier folgend sowie unter www.autoundwirtschaft.at/downloads in der Rubrik „COVID 19“

Weitere Informationen beispielsweise zu den Unternehmenshilfen oder den betrieblichen Testungen sind auf der Website der WKO zu finden.

Green NCAP-Test 2021: E-Auto gewinnt

Green NCAP-Test 2021: E-Auto gewinnt

Elektro- und Brennstoffzellen-Fahrzeuge haben die Nase vorn, Diesel und Benziner werden besser, SUVs finden sich großteils am Tabellenende – das ist das Ergebnis des ersten „Green NCAP-Tests 2021“, den der ÖAMTC durchführte.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK