"3 Klicks reichen"

Printer
"3 Klicks reichen"

Nach dem Abgang von Patrick Schenner leitet Gudrun Zeilinger ("Weltauto") nun auch Mobidrome. Was sind ihre Pläne?

Advertisement

A&W: Welche Vorteile bietet Mobidrome?

Gudrun Zeilinger: Der Händler kann nicht nur seine Gebrauchtwagen für Endkunden über die Plattform anbieten, sondern im Hintergrund auch einen Teil seiner Bestandsverwaltung machen. Dazu gibt es ein Händlercockpit, wo er in einem Dashboard auf einen Blick die wichtigsten Daten seiner Fahrzeuge, wie passender Preis, Standtage etc., überblicken kann. Der Händler kann einerseits seine eigenen Kennzahlen monitoren und sich andererseits mit anderen Händlern vergleichen. Bei Mobidrome muss man kein PC-Experte sein: 3 Klicks reichen, um Problemfahrzeuge oder Marktumfeld zu analysieren.

Woher kommen die Kunden?

Zeilinger: Wie auf allen GW-Plattformen finden sich Kunden in jeder Alters- und Preisklasse. Der Vorteil von Mobidrome: Man kann sich als Kunde auch digital beraten lassen, welches Auto zu den eigenen Anforderungen am besten passen würde.

Wie viele Händler sind dabei?

Zeilinger: Derzeit sind über 1.400 Händler aller Marken an Bord, sowohl Vertragshändler als auch freie Händler, etwa 70.000 Fahrzeuge sind online.

Wie sind die Kosten für die Händler, wenn sie bei Mobidrome mitmachen?

Zeilinger: Die Basis-Mitgliedschaft ist kostenlos. Die Zusatzangebote, die es den Händlern ermöglichen, ihre Kennzahlen zu monitoren, sind nach der Händlergröße gestaffelt von 69 bis 149 Euro pro Monat. Bei einer Bindung gibt es zusätzlich die Möglichkeit, Freimonate zu erhalten. 

"Händler freuen sich darauf"

"Händler freuen sich darauf"

"Ab 2025 wollen wir bis zu 500.000 Stück des neuen, kleinen Elektroautos des VW-Konzerns in Martorell bauen", sagt Wayne Griffiths, CEO von Seat und Cupra. Die neue Marke soll sich neben sportlichen Autos auf E-Modelle konzentrieren. Das Agentursystem, das für die E-Autos bei Cupra eingeführt wird, soll aber nicht bei Seat gelten.

Back in Austria

Back in Austria

Mit Kutzendörfer u. Dworak hat Valvoline einen starken Partner für den Vertrieb in Österreich. Damit will Valvoline-Vertriebsleiter Nicolas Spiess wachsen.

Newsletter, die auch gelesen werden!

Newsletter, die auch gelesen werden!

Newsletter Marketing ist ein unterschätztes Marketing-Tool im Autohaus. Auf keinem anderen Kanal kann man besser segmentieren, skalieren und den Kunden persönlich ansprechen. Wir geben Tipps, die zum Erfolg führen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK