Ein Österreicher in Turin

Printer
Ein Österreicher in Turin

Christian Schneider, der bisherige „Digital & Customer Experience Manager“ für Fiat Chrysler Automobiles Österreich, widmet sich in einem weiteren Karriereschritt neuen Aufgaben auf europäischer Ebene im Konzern. In Österreich folgt ihm Jasmin March in seiner Position nach.

Advertisement

Nach knapp sechs Jahren bei Fiat Chrysler Automobiles Österreich wechselte der mehrfach mit Werbepreisen ausgezeichnete Wiener mit Anfang des Jahres in die Turiner Konzernzentrale und übernimmt dort die Position des „Digital Media Market Optimization Manager“. In dieser neu geschaffenen Position stehen für den 34-Jährigen nun die Themen der effizienten Mediaplanung, die Nutzung von globalen Synergien in diesem Bereich und die Umsetzung von einer Vielzahl an innovativen Projekten im Vordergrund. Er agiert dabei als Bindeglied zwischen den 26 Märkten in EMEA und der Konzernzentrale. Zuletzt war Schneider in Österreich als „Digital and Customer Experience Manager" in seiner Funktion für sämtliche Online-Auftritte aller Marken des Unternehmens verantwortlich. Zusätzlich standen Themen wie Kundenzufriedenheit, CRM und Lead Management auf seiner Agenda. 

„Es freut uns natürlich, wenn jemand auf unseren Reihen die Verantwortung für eine wichtige pan-europäische Position erhält“, so Markus Wildeis, Managing Director der heimischen FCA Organisation. „Dies ist ein Zeichen der kontinuierlichen guten Arbeit in unserer Organisation“. 

Die Nachfolge am österreichischen Markt tritt Jasmin March (31) an, die seit 2015 bei FCA Austria beschäftigt ist und in den letzten Jahren erfolgreich für die kommunikativen Agenden der Marken Alfa Romeo und Jeep verantwortlich war.

Wer springt auf den „China-Express“ auf?

Wer springt auf den „China-Express“ auf?

Versteckten sich lange Zeit lediglich die „billigeren“ Produktionsteile und -arbeitszeiten aus Fernost unter dem Blech der europäischen Marken-Fahrzeuge, kommen diese jetzt völlig offensichtlich mit „China-Emblem“ am Kühlergrill als direkte Mitbewerber nach Europa.

Erfahren Sie mehr
Keine Frage des Geldes

Keine Frage des Geldes

Vor allem zwei Erkenntnisse liefert der heurige Sommerreifentest des ÖAMTC. Wirklich schlechte Reifen gibt es generell nicht mehr. Und gute Performance liefern nicht nur hochpreisige Exemplare, sondern durchaus auch jene aus den unteren Preissegmenten.

Erfahren Sie mehr

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK