• Home
  • News
  • Volvo: Stärkstes 2. Halbjahr der Unternehmensgeschichte

Volvo: Stärkstes 2. Halbjahr der Unternehmensgeschichte

Printer
Volvo: Stärkstes 2. Halbjahr der Unternehmensgeschichte

Mit dem stärksten 2. Halbjahr der Unternehmensgeschichte beendete Volvo Cars ein außergewöhnliches Jahr 2020.

Advertisement

Dank der schnell wachsenden Nachfrage nach elektrifizierten Modellen habe man eine rasche Erholung von den Auswirkungen der weltweiten Corona-Pandemie verzeichnet, wie Volvo mitteilt.Nach einer kurzzeitigen Produktionsunterbrechung im Frühjahr sei der Betrieb schnell wieder aufgenommen worden, was entscheidenden Einfluss auf die Absatzentwicklung gehabt habe.

Der Anteil der Volvo Recharge Modelle, die über einen vollelektrischen oder einen Plug-in-Hybridantrieb verfügen, habe sich 2020 im Vergleich zum Vorjahr global mehr als verdoppelt. In Europa entfielen lt. Volvo 29 % des Gesamtabsatzes auf die an der Steckdose aufladbaren Fahrzeuge.

„Nach einem schwierigen Start hatten wir ein großartiges 2. Halbjahr, in dem wir in allen unseren Hauptabsatzregionen Marktanteile gewinnen konnten“ so Lex Kerssemakers, Leiter Global Commercial Operations. „Auf diesem positiven Trend wollen wir 2021 aufbauen, auch dank weiterer elektrifizierter Volvo Modelle und dem Ausbau des Online-Geschäfts.“

Weltweit verkaufte Volvo Cars im Jahr 2020 insgesamt 661.713 Fahrzeuge, was einem Rückgang von 6,2 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. Während der Absatz im ersten Halbjahr um 21 % einbrach, meldete das Unternehmen ab Juni jeden Monat ein solides Wachstum. 391.751 verkaufte Fahrzeuge im zweiten Halbjahr bedeuteten „ein Plus von 7,4 % gegenüber dem Vergleichszeitraum 2019“.

In China und den USA, den beiden größten Einzelmärkten der Marke, verzeichnete Volvo Cars Absatzsteigerungen gegenüber 2019: In China steht 2020 ein Plus von 7,5 % auf 166.617 Fahrzeuge zu Buche, in den USA kletterten die Verkaufszahlen um 1,8 % auf 110.129 Einheiten.

In Europa registrierte Volvo Cars in vielen Schlüsselmärkten vor allem eine starke Nachfrage nach den Recharge Modellen. Dem negativen Markttrend konnte sich die schwedische Marke dennoch nicht gänzlich entziehen, der europaweite Gesamtabsatz war pandemiebedingt um 15,5 % rückläufig.

Volvo hat aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie seinen Schritt in Richtung Online-Verkäufe beschleunigt. Auch in 2021 wird dieser Vertriebskanal ein Schwerpunkt des Volvo Geschäfts sein. Die Zahl der online abgeschlossenen Fahrzeug-Abonnements habe sich im vergangenen Jahr mehr als verdoppelt. 

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Elektrifizierung. Bereits 2025 sollen Elektroautos 50 Prozent des weltweiten Absatzes ausmachen, der Rest entfällt auf Hybride.

Chemtrail am Horizont

Chemtrail am Horizont

Wie man dem Internet entnehmen kann, haben Trump-Anhänger in den USA bis zur Angelobung des neuen Präsidenten geglaubt, ihr orangefarbener Anführer und eine seltsame Fantasiefigur namens „Q“ würden in letzter Sekunde durch Verhaftung der obersten Demokraten das Ruder noch einmal herumreißen.

Erfahren Sie mehr

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK