Einfach und schnell

Printer
Einfach und schnell

Die Motiondata Vector Gruppe hat die Buchung von Probefahrten vereinfacht - davon profitieren auch die Autohäuser.

Advertisement

Im mittlerweile zweiten Lockdown hat sich in den vergangenen Wochen wieder einmal gezeigt, wie wichtig perfekt funktionierende Homepages in der Autobranche sind. Die Zugriffszahlen der Endkunden sind wieder deutlich gestiegen -und davon profitieren all jene Autohäuser, die ihren Kunden bereits jetzt eine funktionierende Software anbieten, die alle Ansprüche erfüllt.

Probefahrt kann schnell gebucht werden
Bei der Motiondata Vector Gruppe mit Hauptsitz in Seiersberg bei Graz hat man das Portfolio vor Kurzem wieder um ein wichtiges Stück erweitert: Das Website-Paket, das auf jeden Betrieb individuell abgestimmt ist, bietet mit dem Modul "Online Testdrive Booking" (OTB) nun das einfache und schnelle Buchen einer Probefahrt mit nur wenigen Klicks. Davon profitieren nicht nur die Endkunden, die rund um die Uhr mit dem Betrieb in Kontakt treten können, sondern auch die Autohäuser.

Werkstatt-Termine online vereinbaren
Denn die Anfrage gelangt direkt in die Terminplanung des DMS und wird dort per SMS, E-Mail oder Telefon bestätigt. Autohäuser können so nicht nur die Auslastung der Vorführfahrzeuge (und dadurch wohl zusätzlich den Absatz von Neuwagen) steigern, sondern erhöhen auch die Kundenbindung und die -zufriedenheit. Ebenso können mit dem Website- Paket von Motiondata Vector Werkstatt-Termine online gebuchtwerden. Das trägt gleichfalls wesentlich zur Steigerung der Auslastung bei.
 

„Wie in einer guten Ehe“

„Wie in einer guten Ehe“

Exklusivinterview mit Dr. Christian Weingärtner, D-A-CH-Chef von Ford: Wie ist der Zeitplan für den Agenturvertrieb? Und wie wird die Modellpalette in einigen Jahren aussehen?

Lehrlinge fördern

Lehrlinge fördern

Zwischen- und überbetriebliche Ausbildungsmaßnahmen für Lehrlinge werden mit 75 Prozent bis maximal 3.000 Euro gefördert.

Die Chefs sind gefordert

Die Chefs sind gefordert

Bei der Podiumsdiskussion „Selbsthilfe beim Fachkräftemangel“ am WERKSTATT-FORUM 2022 war man sich einig: Die Unternehmen sind selbst in der Pflicht, für gut ausgebildete Fachkräfte zu sorgen.

Advertisement

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK