Mit Blitz und Stern

Printer
Mit Blitz und Stern

Gerald und Alexander Krammer mit Erwin Rader (Mitte) von CDK Global

Das Opel-Autohaus Krammer in Gleisdorf vertritt nun auch Mercedes-Benz und ist erster Anwender der CDK Global-Software Autoline in Österreich.

Advertisement

Auf das Jahr 1937 geht die Tradition des Autohauses in Gleisdorf zurück, das die Familie Krammer 1991 übernommen hat und in dem heute unter der Leitung von Gerald (After-Sales) und Alexander (Verkauf) bereits 3 Generationen aktiv 
sind. "Wir sind mit der Familie und unseren langjährigen Mitarbeitern ein eingeschworenes Team und sehr familiär aufgestellt", erklärt Gerald Krammer. Das merkt und schätzt der Kunde. "Wir kommen beide aus der Werkstätte und haben besonderes Augenmerk darauf. Das betrifft die Qualität, die Mitarbeiter, die Werkstattausrüstung und die Kundenbeziehung", berichtet Alexander Krammer.

Dazu gehören moderate Stundensätze, Zeitwertreparatur und das Bemühen um Lösungen für den Kunden: "Die notwendige Werkstattauslastung schafft man nur, wenn man auch ältere Fahrzeuge repariert. Wir haben das Vertrauen unserer Kunden, dass wir faire Preise anbieten."

Die Marke Opel stand traditionell im Mittelpunkt, auch als 2015 der neue Standort im neuen Gewerbegebiet von Gleisdorf eröffnet wurde. Um für die Zukunft breiter aufgestellt zu sein, hat man heuer mit einem Servicevertrag von Mercedes-Benz, Pkws und Vans gestartet und damit das Angebot verstärkt.

Neue Marke, zusätzliche Software
Dazu wurde natürlich auch eine entsprechende, freigegebene Software nötig. Für Opel arbeitet man seit 2012 mit CDK Global. "Wir hatten uns damals verschiedene Lösungen angesehen und dann das Vergnügen, Erwin Rader kennenzulernen. Das hat von der ersten Minute an gepasst", erinnert sich Alexander Krammer an den Beginn mit dem DMS Optima21 zurück. Die persönliche Schiene und die Betreuung spielen eine entscheidende Rolle.

Ein Gespräch mit CDK Global After-Sales Manager Erwin Rader hat Anfang 2020 ergeben, dass der Konzern mit Autoline eine der weltweit führenden Mercedes-Benz-Lösungen mit 60.000 Installationen betreibt, in Österreich dieses System allerdings noch nicht angeboten wurde. Rader hat sich im Weltkonzern starkgemacht und in kurzer Zeit dafür gesorgt, dass Autoline auch für Österreich adaptiert und angeboten wird. Nun ist das Autohaus Krammer der erste Autoline-Anwender in Österreich. "400 Mercedes-Aufträge haben wir bereits problemlos abgearbeitet", so Gerald Krammer. Autoline hilft den MB-Neulingen, weil beispielsweise bei der Garantie-Prüfung eine Validitätskontrolle erfolgt und man damit schon vor der Überprüfung auf Fehler aufmerksam gemacht wird."

"Die Familie Krammer ist extrem fleißig und clever. Sie wissen, wie der Hase läuft", beschreibt Rader: "Damit haben wir den besten Pilotbetrieb, den wir uns vorstellen können." (GEW)
 

Newsletter, die auch gelesen werden!

Newsletter, die auch gelesen werden!

Newsletter Marketing ist ein unterschätztes Marketing-Tool im Autohaus. Auf keinem anderen Kanal kann man besser segmentieren, skalieren und den Kunden persönlich ansprechen. Wir geben Tipps, die zum Erfolg führen.

Wo sind sie geblieben?

Wo sind sie geblieben?

Die Nachfrage nach Gebrauchtwagen ist deutlich gestiegen. Die Ware wird knapp, die Preise steigen.

"Bisher ein sehr gutes Jahr"

"Bisher ein sehr gutes Jahr"

Die Nachfrage bei AutoScout24 steigt weiter: Auch das Österreich-Team wächst, und nun gibt es mit WhatsApp einen weiteren Kommunikationskanal zwischen Händlern und Kunden.

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK