Jeder merkt den Unterschied

Printer
Jeder merkt den Unterschied

Rascher Ölwechsel bei Automatikgetrieben wird bei freien Werkstätten immer wichtiger: Wir haben das Autohaus Haselmaier in Oberösterreich besucht, das mit Liqui Moly arbeitet.

Baching, ein Ortsteil von St. Marienkirchen am Hausruck, ist nicht gerade der Nabel der Welt. Und doch: All jene, die nach einer Werkstätte suchen, die alles macht (also auch Lack-und Karosserieschäden), werden dort fündig. Die Familie Haselmaier hat das Autohaus (seit 2014 für Mazda tätig) weithin sichtbar an die B141 gebaut, verkehrsgünstig gelegen zwischen Ried und Wels.

Chefs des Autohauses sind (in zweiter Generation) die Brüder Roman und Alexander Haselmaier: "Wir reparieren alles", sagen die beiden: Autos von Ford, VW, Audi, BMW und natürlich Mazda machen das Hauptgeschäft aus. Und immer mehr dieser Autos haben Automatikgetriebe, bei denen das Öl gewechselt werden muss. "Es ist ein schleichender Prozess, doch es wird immer mehr."

Nicht immer ist es so signifikant, dass etwas nicht passt, wie bei jener Frau, deren Auto mit einem CVT-Getriebe und 200.000 Kilometern am Tacho beim Bergauf-Wegfahren stets abgestorben ist. "Wir haben dann das Getriebeöl getauscht, jetzt funktioniert es wieder tadellos."

Seit Sommer 2019 steht das Gear Tronic von Liqui Moly in der Werkstatt, vermittelt von Gebietsleiter Michael Mehlem, der schon rund 5 Dutzend Gear Tronic verkauft hat - an kleine Autohäuser ebenso wie an freie Werkstätten. Ein halber Tag Einschulung reicht völlig.

"Techniker anrufen"
Sicher ist jedenfalls: "Jeder merkt nach dem Getriebeölwechsel den Unterschied", sagen die Haselmaiers. Nicht nur beim Fahren, sondern auch dann, wenn den Kunden die Rückstellmuster gezeigt werden: 2 Fläschchen, in denen das alte Öl (schaut aus wie Nussschnaps) ebenso als Beweismittel gelagert wird wie das neue.

Im Autohaus hebt man das Service von Liqui Moly hervor: Ich kann die Techniker jederzeit anrufen, wenn ich mir bei einem Fahrzeug nicht sicher bin. Die schicken mirüber WhatsApp ein Foto des Autos und wie ich es anschließen kann", sagt Alexander Haselmaier. "Für die Werkstätten ist Gear Tronic perfekt geeignet für zufriedene Stammkunden, aber auch um neue Kunden zu gewinnen", meint Thomas Paukert, der Österreich-Chef von Liqui Moly.

Wo sind sie geblieben?

Wo sind sie geblieben?

Die Nachfrage nach Gebrauchtwagen ist deutlich gestiegen. Die Ware wird knapp, die Preise steigen.

60 % kommen über willhaben

60 % kommen über willhaben

willhaben wird von den Autokäufern besonders stark genutzt. Das willhaben Motornetzwerk bündelt sein Leistungsangebot für die Händler nun in drei Pakete.

Zufrieden trotz Lieferproblemen

Zufrieden trotz Lieferproblemen

Trotz massiver Lieferschwierigkeiten samt Auswirkungen auf das GW-Geschäft geben die beim Händler-Trend-Barometer Österreich befragten Händler hohe Zufriedenheit mit den Fahrzeugverkäufen an.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK