• Home
  • News
  • AutoScout24-Umfrage: Pkw zählt zu Gewinnern der Corona-Krise

AutoScout24-Umfrage: Pkw zählt zu Gewinnern der Corona-Krise

Printer
AutoScout24-Umfrage: Pkw zählt zu Gewinnern der Corona-Krise

Das Auto gehört in Österreich aber auch europaweit zu den Gewinnern der Corona-Krise, wie aus einer Umfrage des Online-Verkaufsportals AutoScout24 hervorgeht.

Advertisement

Das Ergebnis zeigt, dass Fahrten mit dem eigenen Auto deutlich zugenommen haben: In Österreich sagten 34 % der Befragten, dass sie jetzt häufiger das Auto nutzten als zuvor; 23 % davon fahren jetzt sogar sehr viel häufiger im Gegensatz zu den Vor-Corona-Zeiten. Noch mehr gehen allerdings zu Fuß oder fahren mit dem Fahrrad: 39 % sind jetzt viel häufiger auf den eigenen Beinen unterwegs und 27 % treten stärker in die Pedale als zuvor.

Gemieden werden hingegen Flugzeuge, der öffentliche Nahverkehr und Züge: Rund ein Viertel der Befragten fliegt derzeit weniger und ein weiteres Viertel der Österreich verzichtet komplett auf das Fliegen aufgrund von Covid-19. Fahrten mit dem öffentlichen Nahverkehr haben 19 % eingeschränkt; 14 % lehnen Fahrten mit Bus, U-Bahn und oder anderen Öffis komplett ab. Zugreisen nutzen 14 % seltener als zuvor. Aber auch hier sagt mit 12 % ein nicht unerheblicher Anteil komplett Nein zu einer Fahrt mit dem Zug. 

Die Österreicher setzen im Ländervergleich am stärksten auf das Auto: 34 % der Befragten haben in den vergangenen Monaten das Auto öfter genutzt, in Deutschland waren es 32 %. Rund jeder 5. Befragte hat in den Niederlanden (27 %), Italien (26 %) sowie Belgien (24 %) häufiger das eigene Gefährt zurückgegriffen, um Wege zurückzulegen. 

Einen interessanten Ausreißer bei den Verkehrsmitteln verzeichnet Italien: Hier nutzen ganze 11 % der Befragten häufiger einen E-Roller als vor Corona. Zum Vergleich: In Österreich sind es nur 6 %.

Welche Transportmittel in Österreich jetzt sehr viel häufiger oder häufiger genutzt werden.

zu Fuß: +39 %
Auto: + 34 %
Fahrrad: + 27 %

Top 3 Krisenverlierer

Welche Transportmittel in Österreich jetzt sehr viel seltener oder seltener genutzt werden.

Flugzeug: - 49 %
Öffentlicher Nahverkehr: - 32 %
Zug (Lang- und Kurzstrecke): - 25 %

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK