Fürs neue Begutachtungsjahr

Printer
Fürs neue Begutachtungsjahr

Die gänzlich kostenfreie §57a-Begutachtungssoftware Vecos punktet mit Übersichtlichkeit, Bedienerfreundlichkeit und integrierter Qualitätssicherung.

Advertisement

Vecos ist modern, ausfallsicher und gänzlich kostenfrei inklusive Qualitätssicherung", erklärt Dieter Köllner-Gürsch, Vecos-Projektleiter. So wurden zuletzt die Auswertungen des Vecos-Qualitätsservice VEQS massiv ausgebaut. "Damit verfügt das Kfz-Unternehmen über die gleichen Auswertungsmöglichkeiten wie die Revision der Behörden", so Köllner. Die §57a-Überprüfung kann im eigenen Betrieb laufend überprüft werden, eine Revision bringt dann keine unliebsamen Überraschungen. Viele Fehler werden bereits durch die Funktion von Vecos verhindert. "So kann nur der Mangel angeklickt werden, der vom Gesetzgeber jeweils vorgesehen ist." Ob also ein leichter, ein schwerer Mangel oder Gefahr im Verzug möglich ist, ist in der Prüfund Begutachtungsstellen-Verordnung (PBStV) angegeben, die auch in Vecos hinterlegt ist.

Dokumentation ist entscheidend
"Dokumentation ist das Allerwichtigste. Bei Vecos ist das stark automatisiert und für den Nutzer klar erkennbar. Damit wird die Arbeit erleichtert und beschleunigt", so Köllner. So werden Bemerkungen aus der PBStV vorgeschlagen und können ergänzt oder abgeändert werden. Außerdem gibt es eine Fehlermeldung, wenn gesetzlich vorgesehene Eingaben nicht gemacht werden. Zudem können Dokumente und Fotos hochgeladen werden. "Beispielsweise um den Status mit Fotos zu dokumentieren oder um einen Messstreifen zu fotografieren. Das wird elektronisch beim Gutachten gespeichert und die -Revision-kann-darauf-zugreifen."
 

"Händler freuen sich darauf"

"Händler freuen sich darauf"

"Ab 2025 wollen wir bis zu 500.000 Stück des neuen, kleinen Elektroautos des VW-Konzerns in Martorell bauen", sagt Wayne Griffiths, CEO von Seat und Cupra. Die neue Marke soll sich neben sportlichen Autos auf E-Modelle konzentrieren. Das Agentursystem, das für die E-Autos bei Cupra eingeführt wird, soll aber nicht bei Seat gelten.

Back in Austria

Back in Austria

Mit Kutzendörfer u. Dworak hat Valvoline einen starken Partner für den Vertrieb in Österreich. Damit will Valvoline-Vertriebsleiter Nicolas Spiess wachsen.

Newsletter, die auch gelesen werden!

Newsletter, die auch gelesen werden!

Newsletter Marketing ist ein unterschätztes Marketing-Tool im Autohaus. Auf keinem anderen Kanal kann man besser segmentieren, skalieren und den Kunden persönlich ansprechen. Wir geben Tipps, die zum Erfolg führen.

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK