Schäden erneut teurer

Printer
Schäden erneut teurer

Die durchschnittlichen Reparaturkosten steigen weiter, zeigt die aktuelle Auswertung der CarGarantie.

Advertisement

In ihrer jährlichen Schadenauswertung analysiert die CG Car-Garantie Versicherungs-AG die Schadenverteilung sowohl für Neu-als auch für Gebrauchtwagen. Etwa 1 Million Fahrzeuggarantien über sämtliche Marken und Modelle werden ausgewertet. Die durchschnittlichen Kosten für die Reparatur eines Schadenfalls im Jahr 2019 betrugen 551 Euro. Das sind 24 Euro oder ca. 5 Prozent mehr als im Jahr davor. "Einer der Gründe ist sicherlich der höhere Anspruch der Kunden an die Reparatur", so die Autoren der Auswertung. Auch die komplexeren Vorgaben der Fahrzeughersteller spielen eine Rolle.

Die häufigsten und die teuersten Defekte

Nicht verändert haben sich die "Preistreiber" bei den Reparaturen: Wie schon in den vergangenen Jahren sind Schäden am Motor für die teuersten Reparaturen verantwortlich, was sowohl für Neu-als auch für Gebrauchtwagen gilt. Diese Reparaturen machen bei den Gebrauchten knapp 24, bei den Neuwagen 21,5 Prozent der Regulierungssumme aus. Auch bei der Schadenhäufigkeit behauptet sich der "Vorjahressieger": Schäden an der Kraftstoffanlage treten sowohl bei Neuen als auch Gebrauchten nach wie vor am häufigsten auf. Platz 2 belegt in beiden Fällen die elektrische Anlage, Platz 3 bei den GW der Motor und bei den NW die Komfortelektrik.

"CarGarantie hat fast 50 Jahre Erfahrung darin, für Handel und Kunden perfekt passende Produkte zu erarbeiten. Wir unterstützen Händler bei der Kundenbindung und schützen Käufer gleichzeitig vor steigenden Reparaturkosten durch komplexere Fahrzeuge", so Dr. Marcus Söldner, -Vorstandsvorsitzender-CarGarantie.
 

Newsletter, die auch gelesen werden!

Newsletter, die auch gelesen werden!

Newsletter Marketing ist ein unterschätztes Marketing-Tool im Autohaus. Auf keinem anderen Kanal kann man besser segmentieren, skalieren und den Kunden persönlich ansprechen. Wir geben Tipps, die zum Erfolg führen.

Wo sind sie geblieben?

Wo sind sie geblieben?

Die Nachfrage nach Gebrauchtwagen ist deutlich gestiegen. Die Ware wird knapp, die Preise steigen.

"Bisher ein sehr gutes Jahr"

"Bisher ein sehr gutes Jahr"

Die Nachfrage bei AutoScout24 steigt weiter: Auch das Österreich-Team wächst, und nun gibt es mit WhatsApp einen weiteren Kommunikationskanal zwischen Händlern und Kunden.

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK