Innovationenfeuerwerk

Printer
Innovationenfeuerwerk

Auf die aktuelle Corona-Entwicklung und zahlreiche Messeverschiebungen reagierte die Christ Group mit einem eigenen Veranstaltungsformat: den "Christ Car Wash Days".

Advertisement

Unter höchsten Hygienevorkehrungen treffen sich die Vertriebs- und Entwicklungsexperten von Christ noch bis in den Dezember 2020 mit den Geschäftspartnern in der Waschfabrik. Dabei geht es nicht nur darum, sich auzutauschen, dabei zu lernen, zu netzwerken und inspirieren zu lassen, sondern auch um die Möglichkeit, die neuen Produkte und Innovationen noch vor Markteinführung zu zeigen und live von den Reinigungsergebnissen zu überzeugen.

18 Innovationen werden gezeigt

Mit den Bereichen Portalwaschanlagen, Waschstraßentechnik, SB-Waschplatzsysteme, Bezahlsysteme, Waschchemie sowie Zubehörprodukte rund um die Fahrzeugwäsche werden alle Produktbereiche der maschinellen Fahrzeugwäsche präsentiert. Insgesamt sind es 18 Innovationen, die den Geschäftspartnern und damit auch deren Waschkunden die maschinelle Fahrzeugwäsche noch einfacher, effizienter und qualitativ hochwertiger gestalten sollen, aber auch das Wascherlebnis noch intensiver machen.

VEGA: Eyecatcher mit hohem Durchsatz

Ganz im Zeichen der neuen Christ Design DNA ist auch die VEGA konzipiert. In zeitlosem und modernem Design dient die Waschanlage als Kundenmagnet, und ein Baukastensystem ermöglicht die genaue Anpassung der Ausstattung auf die jeweiligen Standortbedürfnisse. Bei niedriger Geräuschemission bietet man eine hohe Durchsatzleistung. "Mit der neuen VEGA möchten wir Ihre höchsten Ansprüche für die Premium-Wäsche erfüllen. Sie wurde im Hinblick auf Ihre besonderen Anforderungen in Waschcentern und Tankstellenbetrieben entwickelt", ist man bei Christ überzeugt.

Einfache Bedienung bei gesteigerter Leistung

Zudem verspricht Christ Alleinstellungsmerkmale im Premiumsegment, mit denen man sich gegenüber dem Mitbewerb behaupten und für hohe Waschzahlen sorgen möchte. So kommen etwa intelligente Seitenwalzen zum Einsatz: Mittels spezieller Sensorik wird durchgehend die Positionierung der Seitenwalzen überwacht, und über einen Frequenzumformer erfolgt eine fließende Steuerung rund um das Fahrzeug. Bei den Radwaschbürsten wird mit einem größeren Durchmesser und neuer Besatzstruktur eine noch bessere Reinigungsleistung erzielt, Seiten sowie Dachgebläse sind bei gleichzeitiger Reduktion der Schallemission noch leistungsstärker. Über ein Touch-POS-Bedienterminal erfolgt die einfache Kommunikation zwischen Kunde und Anlage.

Newsletter, die auch gelesen werden!

Newsletter, die auch gelesen werden!

Newsletter Marketing ist ein unterschätztes Marketing-Tool im Autohaus. Auf keinem anderen Kanal kann man besser segmentieren, skalieren und den Kunden persönlich ansprechen. Wir geben Tipps, die zum Erfolg führen.

Wo sind sie geblieben?

Wo sind sie geblieben?

Die Nachfrage nach Gebrauchtwagen ist deutlich gestiegen. Die Ware wird knapp, die Preise steigen.

"Bisher ein sehr gutes Jahr"

"Bisher ein sehr gutes Jahr"

Die Nachfrage bei AutoScout24 steigt weiter: Auch das Österreich-Team wächst, und nun gibt es mit WhatsApp einen weiteren Kommunikationskanal zwischen Händlern und Kunden.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK