Älteste Bremsenprüfstände gesucht

Printer
Älteste Bremsenprüfstände gesucht

Siems&Klein und A&W suchen die ältesten, noch in Betrieb befindlichen Maha-Bremsenprüfstande.

Advertisement

Im Jahr 1968 hat Maha-Gründer Winfried Rauch den ersten Bremsenprüfstand gebaut. Ein Gerät, das heute aus Kfz-Werkstätten mit §57a-Berechtigung nicht mehr wegzudenken ist. Siems&Klein arbeitet als Vertriebspartner seit mehr als 40 Jahren mit Maha zusammen und sucht nun dieältesten, noch gesetzeskonformen (also zur §57a-Überprüfung) eingesetzten Bremsenprüfstande in Österreich.

Nach hydraulischen Lösungen folgte die Variante mit Dehnmessstreifen (DMS), die kalibrierbar waren und deshalb in den 1980er-Jahren gesetzlich vorgeschrieben wurden. "Aus dieser Zeit könnten noch Geräte im Einsatz sein", spekuliert Siems-&-Klein-Geschäftsführer Komm. Rat Ing. Christian Brachmann. "Für die ältesten Geräte haben wir Warengutscheine in Höhe von 500 Euro vorbereitet, die noch heuer mit der Investitionsprämie eingelöst werden können."

Bewerbungen (bis 23.11.2020) mittels Foto vom Typenschild bitte an verkauf@siems-klein.at 
 

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK