"Herausforderungen meistern"

Printer
"Herausforderungen meistern"

Damien Germès, Präsident und CEO der NGK Spark Plug Europe GmbH

Damien Germès, Präsident und CEO der NGK Spark Plug Europe GmbH, spricht über die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie und die geringere Bedeutung des Verbrennungsmotors.

Advertisement

A&W: Wie ist das Geschäftsjahr, das am 31. März endete, für Ihr Unternehmen verlaufen?

Damien Germès: NGK Spark Plug hat sich im letzten Geschäftsjahr mit einem weltweiten Gesamtumsatz von 3,7 Milliarden Euro beeindruckend entwickelt. Diese Zahl stellt einen historischen Umsatzrekord dar, der trotz der ersten negativen Auswirkungen der Covid-19-Pandemie gegenüber dem Vorjahr gestiegen ist. Alle Abteilungen leisteten bemerkenswerte Beiträge. Unsere Automotive Components Group, zu der OE und IAM gehören, entwickelte sich stark und erzielte eine Umsatzentwicklung, die etwa doppelt so hoch war wie die des Automotive Branchendurchschnitts.

Welche Auswirkungen hat die Covid-19-Pandemie auf den Umsatz im laufenden Geschäftsjahr?

Germès: Derzeit ist es schwierig, die Gesamtauswirkungen von Covid-19 auf das Unternehmen zu beurteilen, aber NGK Spark Plug ist ein starkes, stabiles und dynamisches Unternehmen, das gut gerüstet ist, um Herausforderungen zu meistern und diese sogar in Chancen umzuwandeln.

Der Verbrennungsmotor wird voraussichtlich Mitte der 2030er-Jahre stark zurückgehen. Wie stellt sich NGK Spark Plug dieser Herausforderung?

Germès: Obwohl der Verbrennungsmotor zurückgehen wird, werden die Menschen auch in Zukunft Autos fahren, lediglich der Antrieb wird ein anderer sein. Dies bedeutet, dass unser Automobilgeschäft für uns gleichermaßen wichtig bleibt, nur dass wir uns auf verschiedene Antriebskomponenten konzentrieren. Darüber hinaus wurden bereits Strukturen implementiert, um NGK Spark Plug in ein breitgefächertes Unternehmen mit neuen Geschäftszielen und Produkten umzuwandeln. Diese beginnen, Früchte zu tragen, wobei in den nächsten 10 bis 20 Jahren ein deutlicher Anstieg der Erträge aus diesen Bereichenerwartet wird.

Was sind die Hauptziele für die nächsten 10 Jahre?

Germès: In den letzten 10 Jahren haben wir als Unternehmen in unseren derzeitigen Geschäftsbereichen große Fortschritte erzielt. Ein langfristiges Hauptziel werden daher die Transformation unseres Geschäftsportfolios und die Investition in neue Geschäftsfelder sein. Diese Meilensteine gehen einhermit einer Verdeutlichung unserer organisatorischen Verantwortlichkeiten sowie der Schaffung einer starken "Change with Will"-Kultur in unserer Unternehmensgesellschaft, um unsere Vision in die Realität umzusetzen.

Newsletter, die auch gelesen werden!

Newsletter, die auch gelesen werden!

Newsletter Marketing ist ein unterschätztes Marketing-Tool im Autohaus. Auf keinem anderen Kanal kann man besser segmentieren, skalieren und den Kunden persönlich ansprechen. Wir geben Tipps, die zum Erfolg führen.

Wo sind sie geblieben?

Wo sind sie geblieben?

Die Nachfrage nach Gebrauchtwagen ist deutlich gestiegen. Die Ware wird knapp, die Preise steigen.

"Bisher ein sehr gutes Jahr"

"Bisher ein sehr gutes Jahr"

Die Nachfrage bei AutoScout24 steigt weiter: Auch das Österreich-Team wächst, und nun gibt es mit WhatsApp einen weiteren Kommunikationskanal zwischen Händlern und Kunden.

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK