• Home
  • News
  • Let‘s talk about aftermarket

Let‘s talk about aftermarket

Printer
Let‘s talk about aftermarket

Moderne Kommunikation beim VFT: Online-Talk-Runde mit Moderation von Erich Pomassl und Vorträgen von Walter Birner und Klaus Hölbling

Unter dem Motto “Let’s talk“ hat der Verband der freien Kfz-Teilefachhändler (VFT) ein ebenso einfaches wie effizientes Format für seine Mitglieder geschaffen. Mittels Online-Konferenz werden Themen vorgestellt und diskutiert.

Advertisement

Die Premiere hat am 22. September mit Vorträgen von VFT-Obmann Walter Birner und Stellvertreter Klaus Hölbling stattgefunden. „Die neue EU-Typengenehmigungsverordnung ist seit September in Kraft“, berichtet Hölbling. „Damit muss jedes Fahrzeuge identifizierbar sein, samt einer Liste der darin verbauten Teile.“ Darauf muss der freie Ersatzmarkt Zugriff haben, Daten müssen maschinenlesbar und verarbeitbar zur Verfügung stehen, inklusive Inspektions- und Einstellparameter. Bislang sind allerdings noch von keinem Automobilhersteller Informationen aufgelegt worden. „Das kann natürlich auch der aktuellen Situation geschuldet sein“, so Hölbling. Die Umsetzung der Vorgaben ist aus seiner Sicht entscheidend für die Zukunft.

Vorgaben zu Cybersecurity 
„Bei dem ständig wachsenden Austausch von Daten wird das Thema Cybersecurity immer wichtiger“, erklärt Walter Birner und verweist auf connected cars und autonomes Fahren. „Die aktuelle entstehende Gesetzgebung für Cybersecurity erfolgt nicht bei der EU in Brüssel sondern bei der UNO in Genf“, erklärt Birner, wobei die EU diese Vorgaben übernehmen wird. „Die Regelung ist im Grunde nicht negativ. Der Autohersteller muss die Funktionalität so auslegen, dass diese im Einklang mit der Cybersecurity Management System erfolgt.“ Entscheidend wird freilich sein, wer die Vorgaben entwickelt. Die FIGIEFA, wo der VFT durch Board Member Walter Birner vertreten ist, ist seit 2018 in diesen Prozess involviert und tritt für eine neutrale Entwicklung dieser Vorgaben im Sinne des freien Wettbewerbes ein. „Wir wollen den freien Markt erhalten. Alles was wir dafür tun können, ist unser Thema“, so Birner abschließend.

Die nächste „Let’s talks“-Veranstaltung wird am 17.November um 15 Uhr stattfinden.

„Wir sind keine Ökosünder“

„Wir sind keine Ökosünder“

Die österreichische Fahrzeugindustrie wehrt sich dagegen, dass sie als Ökosünder abgestempelt wird: „Das ist verantwortungslos“, sagte Georg Knill, Präsident der Industriellenvereinigung, am 12. Mai bei einem Pressegespräch – und verwies auf die 355.000 Menschen, die in der Branche tätig sind.

Erfahren Sie mehr
Heise: "Kein großer Wurf!"

Heise: "Kein großer Wurf!"

Mit einer einfachen Rechnung entgegnet der Fuhrparkverband (FVA) der kommenden NoVA-Erhöhung: Die 140.000 t CO2, die laut Regierungsberechnung bis 2030 eingespart werden sollen, wären auch durch 59 weniger gefahrene km je Firmenfahrzeug möglich.

Erfahren Sie mehr

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK