Österreich-Zukauf

Printer
Österreich-Zukauf

Über die österreichische AVS Group wird auch das Angebot von Autobid.at mit österreichischen Fahrzeugen verstärkt.

Advertisement

Seitüber 30 Jahren versteigert die Auktion&Markt AG in Deutschland Fahrzeuge, 150.000 Automobile gehen jährlich über die Plattform und versorgen den deutschen und den übrigen europäischen Fahrzeughandel mit attraktiver Ware. In Österreich ist Autobid.at in Kooperation mit der AVS Group aktiv. Das Unternehmen ist seit über 30 Jahren als Dienstleister für Banken und Leasinggesellschaften im Bereich Controlling, Forderungsmanagement und Remarketing erfolgreich aktiv und kann durch die Zusammenarbeit mit Autobid nun für Flottenbetreiber und Leasingunternehmen den kompletten Prozess - von der Sicherstellung bzw. der Rücknahme bis zur Weitervermarktung der Fahrzeuge -anbieten.

Das Logistikzentrum der AVS in Wien-Simmering wurde übrigens vor Kurzem von Hödlmayr übernommen und wird unter der Marke City Car Logistics Vienna weiter betrieben, wodurch sich weitere Synergien mit Hödlmayr ergeben.

Steigendes Volumen

Nach dem logischen Rückgang durch die Corona- Situation soll sich die Zahl der Fahrzeuge nun weiter steigern. "Wir planen für 2021 zwischen 700 und 1.000 Autos", erklärt Bernhard Blümel von AVS. Die Versteigerung österreichischer Fahrzeuge findet mit unterschiedlicher Anzahl an Fahrzeugen je nach Eintreffen der Rückläufer statt. Derzeit liefern neben Opel Bank, Opel Leasing, Easy Leasing, Denzel Bank, Denzel Leasing, ABC Finance und zukünftig Oberbank Leasing auch diverse Autohäuser und Flottenbetreiber in die Autobid.at-Versteigerungen ein.

"Händler freuen sich darauf"

"Händler freuen sich darauf"

"Ab 2025 wollen wir bis zu 500.000 Stück des neuen, kleinen Elektroautos des VW-Konzerns in Martorell bauen", sagt Wayne Griffiths, CEO von Seat und Cupra. Die neue Marke soll sich neben sportlichen Autos auf E-Modelle konzentrieren. Das Agentursystem, das für die E-Autos bei Cupra eingeführt wird, soll aber nicht bei Seat gelten.

Back in Austria

Back in Austria

Mit Kutzendörfer u. Dworak hat Valvoline einen starken Partner für den Vertrieb in Österreich. Damit will Valvoline-Vertriebsleiter Nicolas Spiess wachsen.

Newsletter, die auch gelesen werden!

Newsletter, die auch gelesen werden!

Newsletter Marketing ist ein unterschätztes Marketing-Tool im Autohaus. Auf keinem anderen Kanal kann man besser segmentieren, skalieren und den Kunden persönlich ansprechen. Wir geben Tipps, die zum Erfolg führen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK