Starkes Wintergeschäft

Printer
Starkes Wintergeschäft

Semperit Reifen hat sich in Österreich noch kundenfreundlicher aufgestellt. Neben der Corona-Situation sollen damit auch die zukünftigen Kundenanforderungen noch besser erfüllt werden. Gesamtvertriebsleiter Kurt Bergmüller und Pkw-Vertriebsleiter Kurt Beranek im Gespräch.

Advertisement

A&W: Wie ist das erste Halbjahr verlaufen?

Beranek: Das erste Halbjahr war natürlich geprägt von der Krise, dabei hatte die Reifenbranche Glück im Unglück. Der Shutdown ging ja mit Ende der Winterreifenpflicht zu Ende, wir hatten also eher eine Verschiebung als einen Rückgang. Nach der Google-Analyse hinsichtlich der Reifenanfrage hat sich der gesamte Prozess um zweieinhalb bis drei Wochen verschoben, wir können also von einem blauen Auge für die Branche sprechen. Österreich ist besser als andere Länder durch die Krise gekommen. Es hat sich auch recht schnell gezeigt, dass das Geschäft wieder Fahrt aufnimmt. Auch wir und unser Team waren ab April wieder vor Ort im Einsatz.

Wie wird das kommende Winterreifengeschäft?

Beranek: Die Mehrzahl der Indikatoren sprechen für ein starkes Winterreifengeschäft. Wird kein neues Auto gekauft, wird mehr in die Erhaltung investiert, der Fahrzeugbestand ist mit über 5 Millionen Pkw so hoch wie nie. Dazu kommt, dass 2017 ein sehr starkes Neuzulassungsjahr war, wodurch nun viele Fahrzeuge neue Winterreifen benötigen. Nicht zuletzt brauchen jene 10 Prozent, die ihre Depoträder nicht abgeholt haben und den Sommer durchfahren, im Herbst neue Winterreifen.

Was sind die Stärken von Semperit in Österreich?

Bergmüller: Wir wollen mit Kundenservice und Produkten punkten. Mit Conti Order Solutions (COS), dem früheren Servicecenter, sind wir der Branchenbenchmark und haben hier fast ein Alleinstellungsmerkmal. Wir punkten mit Zuverlässigkeit, bemühen uns um den Kunden, und vor allem: Wir haben Kundenbetreuung, Abrechnung, Finanzabteilung und Steuerabteilung - alles hier in Wr. Neudorf im Haus. Hier agieren lokale Entscheidungsträger, die den Markt und die Kunden seit vielen Jahren kennen, die lokal entscheiden können und dürfen und die entsprechende Kompetenz dafür haben.

Das gilt auch für den starken Außendienst, mit 10 Kollegen im Bereich Pkw und Motorrad sowie 13 Mitarbeitern im Bereich Lkw, Industrie und Agrar. Dazu kommt die umfassende Marketingunterstützung mit maßgeschneiderten Maßnahmen für unsere Kunden. Dabei betreiben wir professionelles Marketing mit Studien und Marktforschung und zeigen unseren Partnern neue Möglichkeiten auf, beispielsweise im digitalen Bereich.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK