• Home
  • News
  • Pletzer im Ruhestand, Pfeiffenberger folgt

Pletzer im Ruhestand, Pfeiffenberger folgt

Printer
Pletzer im Ruhestand, Pfeiffenberger folgt

Mit 1. Juli übernimmt der bisherige Sales Manager Roland Pfeiffenberger, MBA, die Geschäftsführung bei Suzuki Austria.

Advertisement

Jeder in der Branche, der Helmut Pletzer kennt, weiß, dass der Salzburger noch gerne das eine oder andere Jahr als Geschäftsführer beim Suzuki-Importeur „angehängt“ hätte – auch mit dem Hersteller in Japan war das so akkordiert: Allein die Gesundheit lässt es nicht zu. Mit 66 Jahren übergibt Pletzer sein Amt mit 1. Juli an Roland Pfeiffenberger und wechselt in den Ruhestand.

Der 51-jährige Pfeiffenberger hatte schon im Jänner interimistisch die Leitung des Importeurs übernommen, als Pletzer – für alle überraschend – aus gesundheitlichen Gründen w.o. geben musste. Pfeiffenberger, gelernter Kfz-Techniker, ist (mit einer fünfjährigen Unterbrechung bei Subaru) seit 2001 bei Suzuki Austria. Er begann im Bereich Motorrad und Marine, wechselte dann zu den Automobilen und wurde 2005 Verkaufs-Gebietsleiter für Oberösterreich, Salzburg, die Steiermark und Kärnten. Während der folgenden Jahre absolvierte er auch ein MBA-Studium (Marketing und Kundenbindung im Automobilbereich).

Mit Helmut Pletzer tritt ein Suzuki-Urgestein in den wohl verdienten Ruhestand: Er war seit 1998 bei Suzuki und hat das Händlernetz aufgebaut und konsolidiert. Die Partner lohnten das Engagement stets mit vordersten Plätzen in der Zufriedenheitsumfrage „Händlerradar“. Und auch im Verkauf lief es in den vergangenen Jahren sehr gut: Im Vorjahr schaffte Suzuki in Österreich einen Marktanteil von 2,61 Prozent – das ergab Rang 2 unter den japanischen Importeuren.

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK