Saubere Geschäfte

Printer
Saubere Geschäfte

Mit zwei bisher nur intern verwendeten Desinfektionsmitteln beliefert Motorex nun auch österreichische Kfz-Betriebe.

Desicid für Hände und Planicid für Flächen leisten seit rund 18 Jahren innerhalb des Unternehmens wertvolle Dienste. In der Krise hat man begonnen, damit auch Krankenhäuser, Pflegedienste und -heime sowie Polizei und Feuerwehren in der Schweiz zu beliefern. Seit Mai sind die beiden Mittel nun auch in Österreich und Deutschland zu haben und können auch in Autohäusern zum Einsatz kommen.

Nachgefragte Produkte

Seit dem Ausbruch der ersten SARS-Pandemie vor rund 18 Jahren stellt Motorex die beiden Desinfektionsmittel für den Eigenbedarf her. Im Kampf gegen das Coronavirus zählen Desinfektionsmittel mit nachgewiesener viruzider Wirksamkeit neben Schutzbekleidung zu den am stärksten nachgefragten Produkten. "Für uns ist es eine Selbstverständlichkeit, dass wir in dieser für alle sehr schwierigen Zeit unser Know-how nutzen, um jene Menschen zu unterstützen, ohne die eine wirksame Bekämpfung des Virus nicht möglich wäre", sagt Edi Fischer, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Motorex-Bucher Group AG. Dank der viruziden Wirksamkeit ermöglichen beide Mittel bei korrekter Anwendung eine effiziente  Reduktion der Virenlast.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK