• Home
  • News
  • „Teilweise sehr überraschend“

„Teilweise sehr überraschend“

Printer
„Teilweise sehr überraschend“

Peugeot wird gegen das Urteil im Büchl-Prozess in Berufung gehen.

Advertisement

Eines vorweg: Für die Händler der französischen Marke ändert sich vorläufig gar nichts – obwohl das Kartellgericht im Prozess, der vom oberösterreichischen Händler Josef Büchl angestrengt worden war, zu durchaus eindeutigen Schlüssen gekommen ist. Mehr darüber in https://autoundwirtschaft.at/news/33956-ein-erfolg-wie-er-im-buchl-steht

Denn Peugeot Austria will gegen das Urteil in Berufung gehen. „Viele der Ausführungen des Erstgerichts zu den dem Antrag stattgebenden Punkten sind für uns schlicht nicht nachvollziehbar“, sagt Mag. Christoph Stummvoll, MBA, Sprecher des Importeurs. „Sie decken sich aus unserer Sicht auch nicht mit den Ergebnissen des bisherigen Verfahrens.“

Am Wort ist dann der Oberste Gerichtshof: Er fällt ein Urteil, auf das auch andere Marken mit Spannung warten werden…

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK