Gut gerüstet für eine spannende Zukunft

Printer
Gut gerüstet für eine spannende Zukunft

FCA Austria hat gemeinsam mit der FCA Bank für die Partner schon sehr früh ein Maßnahmen­paket ausgearbeitet, um diese in dieser anspruchs­vollen Zeit bestmöglich zu ­unterstützen.

So wurden unter anderem die Einzüge von fälligen Teilzahlungen durch die FCA Bank per 17. März gestoppt, fällige Raten für Fahrzeuge im Händlerfinanzierungs-Bestand um jeweils 60 Tage verschoben und die zinsfreie Zeit für Neufahrzeuge verlängert bzw. angepasst. Darüber hinaus wurden die Kriterien des Qualitätsbonus lt. Händlerpreissystemen ausgesetzt und die Ziel­erreichungsboni derart angepasst, dass sie in der Regel einer 100-Prozent-Erreichung entsprechen.

Im Aftersales-Bereich wurden alle Fahrzeuggarantien und über MOPAR® abgeschlossene Wartungs- und Serviceverträge sowie Neuwagenanschlussgarantien, die zwischen dem 13. März und 3. Mai 2020 auslaufen, bis zum 3. Juni 2020 verlängert, um die Kunden von etwaigen Terminsorgen zu befreien und jederzeit ihre Mobilität zu sichern.

Um den Verkauf von Lagerfahrzeugen in den kommenden Wochen anzukurbeln und um damit auch die Händler-Liquidität zu sichern, wurden aktuell mit dem FCA Händlerverband Aktionen ausgearbeitet, die sich auf spezielle Promopreise für Lagerfahrzeuge auf den Webseiten aller FCA PKW Marken sowie auf eine Finanzierung über die FCA Bank mit gestundeten Monatsraten stützen.

Alle bisher ergriffenen oder zukünftigen Maßnahmen sind natürlich darauf ausgerichtet, dass die Vertragspartner von FCA Austria bestens gerüstet sind für die neuen Modelle, die dieses Jahr noch auf den Markt kommen werden.

"Händler freuen sich darauf"

"Händler freuen sich darauf"

"Ab 2025 wollen wir bis zu 500.000 Stück des neuen, kleinen Elektroautos des VW-Konzerns in Martorell bauen", sagt Wayne Griffiths, CEO von Seat und Cupra. Die neue Marke soll sich neben sportlichen Autos auf E-Modelle konzentrieren. Das Agentursystem, das für die E-Autos bei Cupra eingeführt wird, soll aber nicht bei Seat gelten.

Back in Austria

Back in Austria

Mit Kutzendörfer u. Dworak hat Valvoline einen starken Partner für den Vertrieb in Österreich. Damit will Valvoline-Vertriebsleiter Nicolas Spiess wachsen.

Newsletter, die auch gelesen werden!

Newsletter, die auch gelesen werden!

Newsletter Marketing ist ein unterschätztes Marketing-Tool im Autohaus. Auf keinem anderen Kanal kann man besser segmentieren, skalieren und den Kunden persönlich ansprechen. Wir geben Tipps, die zum Erfolg führen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK