Effizient auf die Tube drücken

Printer
Effizient auf die Tube drücken

Kleine bis kosmetische Schäden werden in der Lackreparatur immer wichtiger. Die BASF-Marken Glasurit und R-M bringen dazu neue UV-Produkte.

Advertisement

Damit Lackierbetriebe kleine und mittlere Schäden profitabel bearbeiten können, hat Glasurit ein spezielles UV-System entwickelt, das nunmehr durch den Glasurit 839-171 UV-Spachtel noch effizienter wird. Der UV-Spachtel ist auf allen gängigen Untergründen universell einsetzbar. Das minimiert den Aufwand und die Fehlerquote und sorgt für einen reibungslosen Arbeitsfluss.

Gebrauchsfertig

Der Spachtel trocknet dank der UV-Technologie wesentlich schneller und bei niedrigeren Temperaturen als herkömmliche Spachtel, die im Ofen oder mit Infrarotlicht getrocknet werden. Lackierbetriebe können damit bei jeder Reparatur Zeit sparen, zugleich aber auch die Energiekosten senken. Der Spachtel kommt gebrauchsfertig aus der Tube, das Anmischen mit einem Härter entfällt.

Zeit sparen und Durchsatz erhöhen

Auch die Marke R-M erweitert ihre Produktpalette im Bereich UV-Produkte, und zwar um den Grundfüller Stop UV Light. Der gebrauchsfertige Grundfüller wird in einer Tube angeboten und kann direkt auf den beschädigten Bereich aufgebracht werden. Der Grundfüller muss nicht zuerst mit einem Härter gemischt werden, was wertvolle Zeit und Material spart - für jede Reparatur. Durch die Zeitersparnis bei der Verarbeitung kann der Durchsatz in der Werkstatt erhöht werden.

Beide Produkte sind gleich nach dem Trocknen verschleifbar. UV-Technologie spart Trocknungszeit und Energiekosten und schützt durch niedrige Temperaturen Kunststoffteile vor Verformung, wie der Hersteller betont.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK